Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Geschichte

DDRNS-ZeitWeitere EpochenZeitgeschichte GegenwartMitteldeutschlandSchulprojekt

Gojko Mitić

Der DEFA-Indianer

1967 | Chingachgook, die große Schlange Gojko Mitić als Chingachgook und Andrea Drahota als Wahtawah. Bildrechte: MDR/Drefa
1968 | Spur des Falken Nachdem Weiße einige Stammesmitglieder getötet haben, hat Häuptling Weitspähender Falke (Gojko Mitić, 2. v. rechts) Gewehre besorgt, um die Toten zu rächen. Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Waltraut Pathenheimer
1969 | Weiße Wölfe Fortsetzung von "Spur des Falken": Dakotahäuptling Weitspähender Falke (Gojko Mitić) schwört Rache als seine Squaw Blauhaar ermordet wird. Bildrechte: MDR/Progress
1971 | Osceola Osceola war ein Seminolen-Häuptling und Anführer der Seminolenkriege gegen die US-Armee Anfang des 19. Jahrhunderts. Gojko Mitić spielte in der DEFA-Verfilmung die Hauptrolle. Bildrechte: MDR/ZL
1972 | Tecumseh Der legendäre Indianerführer Tecumseh gespielt von Gojko Mitić kämpft um eine Allianz der verfeindeten Indianerstämme zwischen Ohio und Mississippi. Bildrechte: MDR/Progress
1974 | Apachen - Ulzana Der junge Häuptling Ulzana (Gojko Mitić) gehört zu den wenigen Überlebenden eines Massakers, dass der amerikanische Geologe Johnson an dem Apachenstamm verübte. Bildrechte: MDR/HAKoMa
1981 | Der lange Ritt zur Schule DDR-Kinderwesternkomödie: Alex (Frank Träger, links) und der Sportlehrer Geisel (Gojko Mitić). In Alex' Träumen wird aus seinem Sportlehrer der Indianer "Roter Milan". (Über dieses Thema berichtet die MDR Talksow "Riverboat" im TV, am 13.07.2018, 22:00 Uhr.) Bildrechte: MDR/PROGRESS

Der Wilde Westen im Osten

Der Drehort der Indianerfilme