Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Geschichte

DDRNS-ZeitWeitere EpochenZeitgeschichte GegenwartMitteldeutschlandSchulprojekt

Kurkinder an der Adria

Das Sanatorium von Veli Lošinj

30.000 Kinder, die an Asthma und chronischer Bronchitis litten, wurden zwischen 1968 und 1990 zu Kuren an die Adriaküste Kroatiens geschickt. Wie Dirk Guhl aus Hartmannsdorf, kehrten viele geheilt zurück.

Tagebuch eines Kurkindes

An der Adriaküste sah der Junge zum ersten Mal Palmen. Sie müssen ihn so beeindruckt haben, dass er sie gleich gemalt hat. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Unter Anleitung führten die Kurkinder ein Tagebuch über ihren Aufenthalt an der Adria. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Landeskunde war Pflicht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Und auch über die Insel Lošinj und ihre Entstehung vor 20.000 Jahren sollten die Kinder Bescheid wissen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Fast zwölf Stunden waren die Kinder aus allen Bezirken der DDR unterwegs, bevor sie die Insel Lošinj erreichten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Und damit die Kinder auch wussten, wem sie diesen Aufenthalt im Paradies zu verdanken haben, musste das aufgeschrieben werden: "Das verdanken wir der klugen Partei und Regierung und ..." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Auch eine kleine Einführung in Serbo-kroatisch bekamen die Kurkinder während ihres Aufenthaltes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf Winnetous Spuren

Mit dem Winnetou-Virus infiziert

2012, zum 50. Jahrestag der Verfilmung von "Schatz im Silbersee", organisierten Bernd Dauer, Gehrhard Binder, Ulrich Wirsing und Sandro Florit das erste Winnetou-Fan-Treffen. Als Ehrengast kam sogar Winnetou-Darsteller Pierre Brice (2. v. re.). Bildrechte: Sandro Florit/www.mali-alan.de
Im Mai 2009 sind Sandro Florit und Ulrich Wirsing sogar mal als Old Shatterhand und Winnetou durch die kroatische "Prärie" geritten. Bildrechte: Sandro Florit/www.mali-alan.de
"Ich bin infiziert und es gibt kein Gegengift", sagt Sandro Florit über sein Faible für die Karl-May-Verfilmungen aus den 60er-Jahren. Bildrechte: Sandro Florit/www.mali-alan.de