Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Rentner und Youtuber: Sollen sie die Lösung für den Lehrermangel sein? Bildrechte: Daniel Jung Media GmbH, Katharine Mähler MDR

recapLehrermangel: Wer unterrichtet unsere Kinder in Zukunft?

18. August 2023, 15:58 Uhr

In Deutschland fehlen rund 12.000 Lehrer, ein Drittel davon allein in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In den nächsten Jahren wird die Lücke voraussichtlich noch viel größer. Was muss sich ändern?

Aktuell sind mehr als 12.000 Lehrerstellen unbesetzt. Das haben die Antworten aller Kultusministerien auf eine Anfrage vom Redaktionsnetzwerk Deutschland ergeben. Ein Drittel davon fallen allein auf Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

In den nächsten zehn Jahren wird sich diese Lücke auf 24.000 verdoppeln, schätzt die Kultusministerkonferenz. Andere Prognosen fallen deutlich düsterer aus: Bis zu 76.000 Lehrkräfte könnten fehlen, sagt zum Beispiel das Institut der Deutschen Wirtschaft.

Seiteneinsteiger und Rentner als Lösung?

Es müssen also dringend Lehrerinnen und Lehrer eingestellt werden. Die meisten Bundesländer setzen auf Quereinsteiger (ohne Lehramtsstudium direkt ins Referendariat) und Seiteneinsteiger (ohne Studium und Referendariat direkt an die Schulen). Inzwischen machen die fast 15 Prozent aller Neueinstellungen aus. In vielen ostdeutschen Bundesländern spielen sie eine besonders große Rolle. In Sachsen-Anhalt ist es sogar fast jede zweite neue Lehrkraft.

Viele Bundesländer versuchen auch, bereits pensionierte Lehrkräfte wieder einzustellen. Deutschlandweit arbeiten 5.000 Senioren an den Schulen. Gemessen an den insgesamt rund 800.000 aktiven Lehrkräften ist das weniger als ein Prozent.

Lehramtsstudium reformieren

Um langfristig gut aufgestellt zu sein, hilft es nur, mehr junge Menschen zu Lehrkräften auszubilden. Mehr als 50.000 fangen jedes Jahr das Lehramtsstudium an. Aber nur gut die Hälfte kommt dann auch tatsächlich in den Beruf, wie viele es nicht durch die Prüfungen schaffen oder aufgeben. Und von denen, die es schaffen, schmeißt jede dritte Lehrkraft in den ersten Berufsjahren schon wieder hin - die meisten wegen zu viel Stress.

Recap zum Lehrermangel

Warum sinkt das Bildungsniveau der Schülerinnen und Schüler? Was muss passieren, um den Lehrermangel zu beheben? Und wie verbessern wir die Ausbildung von Lehrkräften? Antworten gibt es in der aktuellen recap-Folge.

Dieses Thema im Programm:recap bei YouTube | 18. August 2023 | 17:00 Uhr

Mehr aus Deutschland

Mehr aus Deutschland