Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Menschen in und um Halle müssen beim Online-Banking zurzeit vorsichtig sein. Bildrechte: IMAGO

100.000 Euro verlorenErmittlungen wegen Betrugs beim Onlinebanking in Halle und dem Saalekreis

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 22. Juni 2022, 09:44 Uhr

Die Polizei ermittelt im Saalekreis wegen Computerbetrugs. Mithilfe von Onlinebanking hatten Betrüger von Menschen in Halle und dem Saalekreis hohe Summen ergaunert. In den vergangenen Tagen gab es vermehrt Fälle, bei denen Anrufe vermeintlicher Bank-Mitarbeiter eine Rolle spielten. Der höchste Verlust betrug 100.000 Euro.

In Halle und dem Saalekreis ermittelt die Polizei wegen Verdachts auf Computerbetrug: Es hatte in den vergangenen Tagen vermehrt Betrugs-Fälle beim Onlinebanking der Saalesparkasse gegeben. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT bestätigte, sind erst am Montag wieder jeweils 20.000 und 100.000 Euro von zwei Konten illegal abgebucht worden.

Zwei Anrufe angeblicher Bank-Mitarbeiter

Die Masche dabei ist neu, wie ein Sprecher des Landeskriminalamtes MDR SACHSEN-ANHALT sagte. Die Betroffenen hatten sich beim Onlinebanking angemeldet und eine Nachricht erhalten, dass eine Aktualisierung notwendig sei. Kurz danach bekamen sie einen Anruf: Jemand gab sich als Bank-Mitarbeiter aus und wollte diese Aktualisierung durchführen.

Bei einem zweiten Anruf kurze Zeit später von einer anderen Person hieß es dann, es werde gerade versucht, Geld vom Konto abzubuchen. Nur eine Push-TAN könne das verhindern. Diese wurde jeweils herausgegeben.

Bildrechte: imago images / CHROMORANGE

Hallenser verliert 100.000 EuroDie 100.000 Euro hatte ein 53-Jähriger aus Halle durch den Betrug verloren. Bei ihm hatte sich eine Frau gemeldet, die angeblich die Aktualisierung starten wollte. Der Hallenser hatte laut Polizei das Gespräch beendet. Bei einem zweiten Anruf habe sich dann ein Mann gemeldet und angegeben, dass gerade Geld vom Konto des Opfers abgebucht werde. Das könne nur mit der Push-Tan blockiert werden. Der Kontoinhaber hatte sie herausgegeben und stellte dann fest, dass 100.000 Euro auf ein fremdes Konto überwiesen wurden.

Erst vor wenigen Tagen hatte bereits ein weiterer Online-Banking-Nutzer 100.000 Euro verloren. Die Sparkasse möchte nun am Wochenende Annoncen und Anzeigen schalten, um ihre Kunden zu sensibilisieren.

Mehr zum Thema Betrug

MDR (Kathrin Köcher, Matthias Lindner, Luise Kotulla)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. Juni 2022 | 07:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen