Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Eine Lok der HSB wird auf Leichtöl umgerüstet. Bildrechte: dpa

Unternehmen rüstet Lok umHarzer Schmalspurbahn soll mit Öl statt Kohle fahren

23. Juni 2023, 14:49 Uhr

Die Harzer Schmalspurbahnen sollen in Zukunft mit pflanzlichem Leichtöl angetrieben werden. Bei einer anstehenden Instandhaltung soll nun eine Lok umgerüstet werden. Das Erscheinungsbild mit typischen Gerüchen und Geräuschen soll erhalten bleiben.

Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) wollen ihre historischen Züge in Zukunft mit Leichtöl statt mit Kohle antreiben. Das teilte HSB-Sprecher Dirk Bahnsen MDR SACHSEN-ANHALT mit.

Loks sollen Erscheinungsbild beibehalten

Demnach sollen die Lokomotiven ihr Erscheinungsbild beibehalten: "Das ist das Aushängeschild, so kennt man die Dampfloks ja auch: Die typischen Gerüche, die typischen Geräusche, alles soll so bleiben", so Bahnsen.

Die HSB wolle dafür eine 70 Jahre alte Lok umbauen. Die Maschine benötige ohnehin einen neuen Kessel und solle nun auf das Verbrennen pflanzlichen Leichtöls umgerüstet werden. Ein großer Vorteil der Umrüstung ist den HSB zufolge, dass es bei ölbetriebenen Dampfloks keinen Funkenflug aus der Brennkammer mehr gibt.

Kohlebetriebene Dampfloks standen wegen Waldbrand in der Kritik

Die erste umgerüstete Lok wird voraussichtlich frühestens im kommenden Jahr unterwegs sein.

Die Dampfloks der HSB standen im vergangenen Jahr in der Kritik, weil immer wieder Waldbrände entlang der Bahnschienen ausbrechen. Das Unternehmen wies die Kritik zurück. Bisher wurde die Bahn jedoch nie als Brandursache ermittelt.

Mehr zum Thema

MDR (André Plaul,Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 23. Juni 2023 | 08:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen