Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Ein Mann soll bei einem Nachbarschaftsstreit in Magdeburg eine Frau mit einer Waffe bedroht haben. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Fotostand

KriminalitätMann bedroht in Magdeburg Nachbarin mit Schusswaffe

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 13. August 2022, 14:38 Uhr

Bei einem Nachbarschaftsstreit in Magdeburg hat ein Mann seine 38-jährige Nachbarin mit einer Schusswaffe bedroht. Beim Eintreffen der Polizisten ist der Mann geflüchtet. Kurze Zeit später konnte er in der Innenstadt gestellt werden.

Bei einem Nachbarschaftsstreit in Magdeburg hat ein Mann mit einer Waffe hantiert und eine Hausbewohnerin bedroht. Der 30-Jährige soll infolge des Streits in einem Mehrfamilienhaus am Freitag eine Schusswaffe aus dem Fenster gehalten und diese möglicherweise abgefeuert haben, teilte die Polizei mit. Eine Trefferwirkung wurde allerdings nicht festgestellt, so die Polizei. Die 38-jährige Hausbewohnerin ist unverletzt.

Flucht war vergeblich

Bei Eintreffen der Beamten flüchtete der Beschuldigte mit einem Auto in Richtung Innenstadt. Der Mann konnte kurz darauf durch die Polizei gestoppt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs stellten die Beamten eine Gasdruckwaffe sicher. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Mehr Polizeimeldungen aus Sachsen-Anhalt

dpa, MDR (Hannes Leonard)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. August 2022 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen