Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Beim Festival "Makers united" in Chemnitz können alle bei Workshops und bei der Messe im Stadthallenpark experimentieren, ausprobieren und mitmachen. (Foto von der Maker Faire 2021) Bildrechte: Kati Hilmer

KulturhauptstadtChemnitzer Macher werkeln bei Festival an Kuppelbauten für die Stadt

von MDR SACHSEN

Stand: 05. Juli 2022, 08:22 Uhr

In Chemnitz hat am Wochenende das Mitmach-Festival "Makers united" begonnen. Dabei dreht sich eine Woche lang alles um die "Macher-Mentalität". Es gibt Vorträge, aber vor allem viele Workshop-Angebote für jedermann.

Das Holzkombinat Chemnitz will im Rahmen des Macher-Festivals "Makers united" gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern fünf Geodome bauen. Die Holzkuppeln sollen aber nicht wie normalerweise fest verbaut werden, sondern als einfach abbaubare Steckverbindungen - ähnlich wie beim Zeltbau - konstruiert sein.

Innerhalb von nur 20 Minuten baut Jonas-Titus Kerber den Prototypen im Hinterhof des Holzkombinats auf - und das alleine. Die Idee dazu kam ihm, als er für seine Freundin ein Geodome gebaut hat. "Ich wollte eine Weiterentwicklung, bei der der Aufbau schnell und einfach geht", erzählt er.

Der Aufbau des Geodome-Prototypen im Hinterhof des Holzkombinats dauert nur rund 20 Minuten. Bildrechte: MDR/ Anett Linke

Sägen, bohren, malen: Geodome für Chemnitz bauen

Um die fünf Kuppeln innerhalb einer Woche zu bauen, wird jede Hand gebraucht. In den Workshops wird gesägt, gebohrt, gemalt oder genäht - je nachdem, wo die Interessen und das handwerkliche Geschick liegen. "Man braucht aber keine Vorkenntnisse, um mitzumachen", sagt Caroline Kügler vom Holzkombinat. "Zum Beispiel das Anmalen der Holzlatten eignet sich auch gut für Familien mit Kindern." Jeder könne ohne Anmeldung vorbeikommen. "Auch eine Stunde nach der Arbeit hilft schon", so Kügler.

Macher-Thema gehört zur Kulturhauptstadt

Der Workshop des Holzkombinats ist ein Teil der "Makers United". "Das Macher-Thema passt gut zu Chemnitz und ist auch ein zentrales Thema im Bidbook der Kulturhauptstadt", sagt Marcel Eschborn, der Projektleiter der "Makers united".

Bereits seit 2017 gibt es die Maker Faire, eine Art Mitmachmesse. "Wir haben gemerkt, dass viele Leute sich an den Ständen der Aussteller dafür interessieren, wie man die ersten Schritte macht", erzählt Eschborn. Deswegen sei das Workshop-Angebot erweitert worden. "Die Leute sollen sich ausprobieren können."

Workshop-Angebot für Schülerinnen und Schüler

Außerdem gibt es ein spezielles Angebot für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 bis 10 am 7. und 8. Juli. "Die Dinge, die man im naturwissenschaftlichen Unterricht lernt, sind ja oft sehr theoretisch", sagt Katrin Hoffmann vom Industrieverein Sachsen 1828. Beim Workshopangebot "Beam! Be a maker" sollen die Kinder es dann praktisch umsetzen.

Doch auch für jeden anderen gibt es neben dem Workshop des Holzkombinats noch viele andere Möglichkeiten, sich auszuprobieren. Wer gern bastelt oder experimentiert, kann sich zum Beispiel am Bau von Holzflippern, Musik- und Graffitiworkshops, Kursen für Handyfotografie und Mitmachangeboten zum Thema Roboterprogrammierung oder 3D-Druck beteiligen.

Philipp Salzmesser, Caroline Kügler und Jonas-Titus Kerber (v.l.) vom Holzkombinat hoffen auf viele helfende Hände für ihren Geodome-Workshop. Bildrechte: MDR/ Anett Linke

Mitmach-Messe als Höhepunkt am Wochenende

Höhepunkt des Festivals ist die Messe am Wochenende im Chemnitzer Stadthallenpark. Dann werden auch Teilnehmende aus Südkorea, England, Estland, Österreich und Slowenien erwartet. Ein Problem aufgrund einer Sprachbarriere sieht Marcel Eschborn nicht. "Man zeigt, wie es funktioniert und die Leute machen mit", sagt er. "Das klappt auch ganz ohne Sprache."

Auf der Messe sollen dann auch - wenn möglich - alle Workshop-Ergebnisse präsentiert werden, erzählt Eschborn. Darauf freut sich auch das Team vom Holzkombinat. "Die Geodome sollen am Wochenende zum Einsatz kommen", so Caroline Kügler. Danach sollen sie aber nicht im Lager verschwinden. "Vereine, Kulturschaffende oder jeder, der eine gute Idee für die Nutzung hat, kann sich die Geodome später ausborgen", so Kügler. "Toll wäre es, wenn sie immer wieder an anderen Stellen in der Stadt auftauchen."

Informationen zur "Makers united"Festival "Makers united"
7. bis 10. Juli 2022
im Stadthallenpark Chemnitz, der Stadthalle und im Chemnitzer Stadtgebiet (je nach Veranstaltung bzw. Workshop-Angebot)

Öffnungszeiten:
Maker Faire - Samstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
beam! - Donnerstag und Freitag: 8 bis 16  Uhr (nach Anmeldung)
Workshops - individuelle Zeiten

MDR (al)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 04. Juli 2022 | 11:30 Uhr