Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Nach dem Brand auf einem Feld zwischen Podelwitz und Seehausen am Rand von Leipzig besichtigen Feuerwehrleute die Glutnester. Bildrechte: LausitzNews.de

FeuerFeldbrand am Rand von Leipzig gelöscht

15. Juli 2023, 14:04 Uhr

Der am Rand von Leipzig ausgebrochene Feldbrand ist wieder gelöscht. Das sagte die zuständige Regionalleitstelle Leipzig MDR SACHSEN am Samstagmittag.

100 Feuerwehrleute im Einsatz

Das Feuer war nach Angaben der Behörden nördlich der Autobahn 14 zwischen Podelwitz und Seehausen auf einem nicht abgeernteten Getreidefeld ausgebrochen. Es erstreckte sich auf einer Länge von etwa 700 Metern. Rund 100 Einsatzkräfte mit 29 Fahrzeugen waren vor Ort. Sie konnten die Flammen nach zwei Stunden löschen.

Die Ursache für das Feuer sei bisher unklar. Menschen und Gebäude waren nach Angaben der Leitstelle nicht in Gefahr. Die in der Nähe liegende Bundesstraße 184 war zeitweise gesperrt. Eine dichte, kilometerweit zu sehende Rauchsäule begleitete den Brand. An die Bevölkerung hatte die Leitstelle eine Gefahrenwarnung herausgegeben. Diese wurde mittlerweile wieder aufgehoben. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 30.000 Euro.

Die Rauchsäule des Feldbrandes bei Seehausen und Podelwitz war in Leipzig deutlich zu erkennen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Henri Ilgner

Bereits am Donnerstag Feuer in Leipzig

Am Donnerstagnachmittag waren durch ein Feuer bereits 16 Gartenlauben einer Kleingartenanlage am Leipziger Stadtrand zerstört worden. Das Feuer in Lausen-Grünau war ebenfalls von einem Feld ausgegangen. Auch da hatte es eine hohe Rauchsäule über Leipzig gegeben. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

Mehr zum Thema

MDR (cke)/dpa

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 15. Juli 2023 | 13:00 Uhr