Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Wappen benutztStadt Gera distanziert sich von Demo-Aufruf für Montag

von MDR THÜRINGEN

Stand: 30. September 2022, 08:59 Uhr

Die Stadt Gera hat sich von einem Aufruf zu einer Demonstration parallel zum Höhlerfest am bevorstehenden Montag distanziert. Anlass sind Aufrufe in sozialen Medien, bei denen Wappen und Hoheitszeichen der Stadt verwendet wurden. Der parteilose Oberbürgermeister Julian Vonarb sagte, es werde der Eindruck erweckt, dass die Stadt dazu aufgerufen habe. Dies sei nicht der Fall.

Der Geraer Oberbürgermeister Julian Vonarb (parteilos). Bildrechte: dpa

Verweis auf Neutralitätsgrundsatz

Der Oberbürgermeister versicherte , die Stadt beachte den Neutralitätsgrundsatz. Außerdem seien bei städtischen Festen keine politischen Stände oder Versammlungen zugelassen. Daher distanziere sich Gera deutlich von diesem Aufruf. Die Stadt lasse weder das Stadtwappen noch das am Wochenende geplante Höhlerfest dafür instrumentalisieren. Das Rechtsamt der Stadt prüfe eine mögliche Verletzung des Namensrechts.

20.000 Besucher beim Höhlerfest erwartet

Die Stadtverwaltung erwartet zum Höhlerfest mindestens 20.000 Besucherinnen und Besucher. Eine Sprecherin sagte, die Festmeile biete ausreichend Platz, um wie in Höchstzeiten 40.000 bis 50.000 Gäste zu empfangen. Eröffnet wird das Stadtfest am Freitagabend mit 784 Fanfarenstößen und dem traditionellen Bierfassanstich. Wie in den Jahren zuvor können die Höhler - das sind künstlich angelegte Tiefenkeller - an allen vier Tagen bei Führungen besichtigt werden.

Mehr über Demos in Thüringen

MDR (KaBe/co)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 30. September 2022 | 06:30 Uhr