Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Alles anzeigen
Jena: Eiswelt öffnet mit noch mehr Eisfläche

Mit einer noch größeren Eisfläche als vor einem Jahr öffnet am Donnerstag die zweite "Jenaer Eiswelt". Die überdachte Echteisfläche neben der Sparkassen-Arena misst 560 Quadratmeter. Nach der Kritik aus dem vergangenen Jahr sei die Fläche jetzt ebener, sagte der Geschäftsführer der Arena Betriebsgesellschaft MDR THÜRINGEN. Laut Thomas Kastl kam eine Absage aus Energiespargründen angesichts der hohen Investitionen nicht in Frage. Unter anderem sei eine neue Photovoltaikanlage auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes installiert worden. Die Schlittschuhbahn in Jena ist eine von zwei Echteisbahnen in diesem Advent in Thüringen. Die zweite befindet sich in Saaleld. Nach den zwei schwierigen letzten Jahren für die Veranstaltungsbranche sei die Sparkassen-Arena Jena auf die Einnahmen angewiesen, so Kastl weiter. Zur "Jenaer Eiswelt" gehört auch ein Mini-Weihnachtsmarkt mit begehbarem Riesen-Schwippbogen. Die "Jenaer Eiswelt" soll bis zum 8. Januar öffnen - montags bis freitags von 15 bis 21 Uhr, an den Wochenenden bereits ab 11 Uhr. Das Tagesticket kostet fünf Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder bis 14 Jahre. In diesem Jahr gibt es auch ein Familienticket für zwölf Euro.

Altenburg: Bundesmittel für Stadtentwicklung

Mit dem Projekt "Hofhalten" will die Stadt Altenburg die Johannisstraße neben dem Marktplatz wiederbeleben. Das Bundes-Bauministerium hat dafür 600.000 Euro Fördermittel bereitgestellt. Die Stadt selbst steuert nach eigenen Angaben rund 200.000 Euro aus dem eigenen Haushalt bei. Mit innovativen Konzepten sollen dort leerstehende Häuser erneuert werden. Ziel ist außerdem, die Altstadt für Touristen und Anwohner attraktiver zu gestalten.

Ronneburg: Pyramiden-Anschieben

In der Bogenbinderhalle in Ronneburg (Landkreis Greiz) wird am Donnerstagabend die Weihnachtspyramide angeschoben. Damit wird das inzwischen 20. Pyramidenfest eröffnet. Die 6,50 Meter hohe Pyramide mit handgeschnitzten Figuren erinnert an die Bergarbeitertradition in der Region. Schon am Vormittag schmücken die beiden Kindergärten der Stadt die Weihnachtsbäume an der Pyramide. Traditionell schalten die Kinder die Pyramide an. Mit einer Höhe von 6,50 Meter, einem Gewicht von 2,5 Tonnen und einem Durchmesser des Flügelrades von 3,25 Meter ist die Pyramide ein imposantes Bauwerk. Sie ist über fünf Stockwerke mit handgeschnitzten Figuren verziert.

Jena: 7. Thüringer Naturfilmtage starten

Bei den 7. Thüringer Naturfilmtagen sind ab Donnerstag preisgekrönte Dokumentationen auf großer Leinwand im Jenaer Schillerhof-Kino zu sehen. Laut Umweltministerium werden bei dem dreitägigen Programm 16 hochklassige Naturfilme gezeigt. Dabei seien die Filme am Vormittag exklusiv für Schulklassen bei freiem Eintritt reserviert. Auch einige der Filmemacher haben sich angekündigt, um die Fragen des Publikums zu beantworten. Zum Auftakt läuft am Donnerstag ab 9 Uhr der Film "Die Rückkehr der Rückepferde". Die Reportage begleitet Försterin Monika Runkel bei ihrer Arbeit mit den muskulösen Kaltblutpferden. Gezeigt werden unter anderen auch die Dokumentationen "Elefanten hautnah - Giganten mit Gefühl", "Das Oderdelta- Grenzenlose Wildnis an der Ostsee" sowie "Naturwunder Gemüsegarten". Zum Abschluss des Festivals ist am Samstagabend die Reportage "Wales - Großbritanniens wilder Westen" zu sehen. Karten für die Naturfilmtage gibt es noch im Kino im Schillerhof.

Jenaer: Rückkehr des musikalischen Weihnachtskalenders "Muweika"

Nach drei Jahren kehrt der musikalische Weihnachtskalender "Muweika" nach Jena zurück. Vom 1. bis 23. Dezember musizieren wieder täglich um 18 Uhr Solisten, Bands und Chöre kostenlos an jeweils anderem Ort im Stadtgebiet, sagte Organisator Christian Grötsch MDR THÜRINGEN. Es gebe mehr Angebote als Adventstage für die beliebten Minikonzerte, zu denen im Schnitt 300 Besucher kommen, so der Jenaer Unternehmer. Wie bei den vorangegangenen fünf Ausgaben würden wieder Glühwein und Kinderpunsch gegen eine Spende ausgegeben. Zudem kann diesmal auch über einen Button auf der Muweika-Online-Seite gespendet werden. Der Erlös soll in diesem Jahr dem Team vom Café Wagner zugute kommen. Die Jenaer Kulturinstitution muss ihr Domizil wegen Sanierung verlassen und zieht demnächst ins Ausweichquartier "Alte Kinderklinik" um. In den Räumen dort sei noch viel zu tun, so Muweika-Initiator Grötsch. Er hofft deshalb auf wieder viel spendenfreudiges Publikum. Bei der letzten Muweika-Ausgabe 2019 kamen nach seiner Aussage rund 20.000 Euro zusammen.

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen