Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
In Jena leben rund 111.000 Menschen. Im Frühjahr 2024 soll hier ein neuer Oberbürgermeister gewählt werden. Bildrechte: IMAGO

Kommunalwahl 2024Jena: Diese Kandidaten wollen Oberbürgermeister werden

13. Februar 2024, 17:51 Uhr

Am 26. Mai 2024 wählt Jena einen neuen Oberbürgermeister. Amtsinhaber Thomas Nitzsche (FDP) tritt wieder an, die Schar seiner Herausforderer umfasst mittlerweile sechs Frauen und Männer.

von MDR THÜRINGEN

Thomas Nitzsche (FDP): Der Amtsinhaber

Thomas Nitzsche (FDP) ist amtierender Oberbürgermeister von Jena und bewirbt sich um eine zweite Amtszeit. Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt

Thomas Nitzsche ist bei der Wahl 48 Jahre alt. Er wurde in Zeulenroda geboren und lebt seit 1990 in Jena. 1995 nahm er ein Studium an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena auf. Er studierte Anglistik und Politikwissenschaft und promovierte 2007. Von 2008 bis 2018 war er Fachreferent der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek in Jena. 2003 wurde er erst Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen, 2007 übernahm er auch den Kreisvorsitz der FDP in Jena und im Saale-Holzland-Kreis. 2018 trat er bei der Wahl zum Oberbürgermeister von Jena an. Im ersten Wahlgang bekam er mit 26,9 Prozent die meisten Stimmen und setzte sich in der Stichwahl klar gegen SPD-Amtsinhaber Albrecht Schröter durch. Nitzsche ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die FDP des Kreisverbandes Jena und Saale-Holzland nominierte Nitzsche am 18. November laut einer Mitteilung einstimmig.

Stephan Wydra (CDU): Der Oberarzt

Stephan Wydra tritt für die CDU an. Bildrechte: CDU Jena

Stephan Wydra ist zum Zeitpunkt der Wahl 47 Jahre alt. Er wurde in Straubing (Bayern) geboren. Er studierte Medizin in Leipzig und arbeitete als Facharzt in mehreren Städten. 2013 kam er nach Jena, wo er acht Jahre in leitender Funktion in einem privaten Medizinunternehmen tätig war. Seit 2021 ist er Oberarzt für Mikrobiologie, Virologie und Epidemiologie sowie Krankenhaushygiene in der Zentralklinik Bad Berka im Weimarer Land. Seit 2021 ist er Mitglied im Kreisvorstand der CDU Jena, seit 2022 gehört er dem Landesvorstand der CDU in Thüringen mit den Schwerpunkten Gesundheit, Familie und Soziales an. Er kandidiert erstmals für ein öffentliches Verwaltungsamt.

Kathleen Lützkendorf (Grüne): Verwaltungsmitarbeiterin und Ortsteilbürgermeisterin

Kathleen Lützkendorf tritt für die Grünen an. Bildrechte: Katrin Schaarschmidt

Kathleen Lützkendorf ist 46 Jahre alt, stammt aus Querfurt in Sachsen-Anhalt und lebt seit 1997 in Jena. Hier studierte sie Erziehungswissenschaften und schloss mit einem Master ab. Von 2004 bis 2014 war sie Sozialarbeiterin in Jena, arbeitete dann als Referentin für die Grünen-Landtagsfraktion und ist seit 2019 Mitarbeiterin im Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz. Sie ist Co-Vorsitzende der bündnisgrünen Stadtratsfraktion und seit 2019 Ortsteilbürgermeisterin des Jenaer Zentrums.

Ulf Weißleder (parteilos): Krankenkasse-Angestellter und Streiter für den Nahverkehr

Ulf Weißleder tritt für die "Bürger für Jena" an. Bildrechte: Marcelle Pum

Ulf Weißleder ist 54 Jahre alt und tritt als parteiloser Kandidat für die Stadtratsfraktion "Bürger für Jena" zur OB-Wahl an. Der zweifache Familienvater wurde einstimmig als Kandidat gewählt. Weißleder ist Angestellter einer Krankenkasse und hat sich in den vergangenen Jahren als Streiter für den Nahverkehr im Jenaer Norden einen Namen gemacht. Die Wählergruppe "Bürger für Jena" ist seit 1994 im Jenaer Stadtrat vertreten, derzeit mit drei Stadträten.

Jens Thomas (Linke): Mitarbeiter eines Bundestagsabgeordneten und Stadtrat

Für die Linke geht Jens Thomas ins Rennen um den OB-Posten. Bildrechte: Anna Schroll/MDR THÜRINGEN

Die Partei Die Linke hat Jens Thomas für die Wahl des Oberbürgermeisters in Jena nominiert. Er ist Vorsitzender des Stadtverbands der Partei sowie des Stadtrats, dem er seit 2004 angehört. Thomas kandidiert in Jena auch für den Thüringer Landtag, der voraussichtlich am 1. September neu gewählt wird. Der gebürtige Geraer (Jahrgang 1976) hat Geschichte und Politik studiert, ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist Mitarbeiter des Linke-Bundestagsabgeordneten Ralph Lenkert.

Denny Jankowski (AfD): Ingenieur und Landtagsabgeordneter

Für die AfD tritt Denny Jankowski an. Bildrechte: MDR/Denny Jankowski

Die AfD geht mit Denny Jankowski ins Rennen um den Jenaer OB-Posten. Jankowski wurde 1983 in Wolfen im heutigen Sachsen-Anhalt geboren. Nach einer Ausbildung zum Anlagenmechaniker absolvierte er ein Studium der Laser- und Optotechnologien. Seit 2011 arbeitete er als Prozessingenieur in Jena. AfD-Mitglied ist Jankowski seit 2013. 2019 wurde er Abgeordneter des Thüringer Landtags und AfD-Fraktionschef im Jenaer Stadtrat. Jankowski kandidiert bei der Kommunalwahl auch auf Platz 1 der AfD-Liste für den Jenaer Stadtrat.

Johannes Schleußner (SPD): Referent des Kirchenkreises

Johannes Schleußner ist der Kandidat der SPD Bildrechte: SPD Jena

Für die SPD bewirbt sich Johannes Schleußner um das Amt des Oberbürgermeisters in Jena. Der 34-Jährige wurde nach Parteiangaben am 8. Februar einstimmig von den Mitgliedern der Jenaer SPD nominiert. Schleußner ist in Jena geboren und aufgewachsen. Er hat in Dresden und Bayreuth studiert und ist als Referent des Evangelischen Kirchenkreises in Jena tätig. Schleußner ist verheiratet und hat ein Kind.

Allgemeiner HinweisDa die Parteien sehr unterschiedliche Zeitpunkte wählen, um ihre Kandidaten zu nominieren, kann es vorkommen, dass wir diese noch nicht erfasst haben. Wir freuen uns über jeden Hinweis per Mail an online-thueringen@mdr.de, falls ein Kandidat fehlen sollte.

Die Stadt Jena

In der Universitätsstadt Jena leben 111.000 Menschen auf einer Fläche von 115 Quadratkilometern. Die Stadt liegt im mittleren Saaletal eingeklemmt zwischen Muschelkalk- und Buntsandsteinhängen. Mit rund 21.000 Studierenden ist Jena der wichtigste Universitäts- und Hochschulstandort Thüringens. Mehrere wissenschaftlichen Institute haben hier einen Standort. Das Jenaer Universitätsklinikum bildet den größten Arbeitgeber der Region. Bekannt ist Jena außerdem für seine feinmechanische und optische Industrie, die durch den Carl-Zeiss-Konzern eine lange Tradition in der Stadt hat.

Wer in den Nachbarregionen von Jena antritt oder gewählt wurde

Spezial zur Kommunalwahl und zur Landtagswahl in Thüringen

Mehr zu Jena

MDR (mp,kuk,ost)