Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisse & TabellenSportartenSportarten

Fußball | RegionalligaZwickau verliert zum Saisonauftakt beim BFC Dynamo1. Spieltag

29. Juli 2023, 15:05 Uhr

Der runderneuerte FSV Zwickau ist mit einer 0:3-Niederlage in die Saison gestartet. Beim BFC Dynamo hielten die "Schwäne" phasenweise gut dagegen, am Ende waren die Berliner aber zu stark. Nach Angaben der Zwickauer bestritt Kapitän Davy Frick sein 400. Pflichtspiel für die "Schwäne".

Nach Rückstand hält Zwickau dagegen

Der runderneuerte FSV Zwickau begann verhalten, das Tempo gaben zunächst die Berliner vor. Die Anfangsphase gehörte klar den Gastgebern, die in der neunten Minute in Führung gingen. Nach einem Eckstoß war die FSV-Abwehr unsortiert, Rufat Dadashov reagierte am schnellsten, fand die Lücke und erzielte das 1:0 für die Hauptstädter. Sollte man Angst um die Zwickauer haben? Mitnichten, sie schüttelten sich kurz und begannen nun ihrerseits mit zaghaften Angriffen.

Zwickaus neuer Keeper Benjamin Leneis musste beim BFC Dynamo dreimal hinter sich greifen. (Archiv) Bildrechte: FSV Zwickau

Die Berliner kamen nunmehr kaum noch zur Entfaltung, nach gut einer Viertelstunde hatte plötzlich Zwickau den Ausgleich vor Augen. Yannic Voigt machte das ganz geschickt, drang energisch in den Strafraum ein, sein Schuss wurde in höchster Not zur Ecke geblockt. Alles drin für die "Schwäne", die in der Schlussphase der ersten Hälfte dann doch noch einmal durchatmen mussten. Berlins Amar Suljic machte noch eine Drehung, drückte ab und schmetterte den Ball an die Querlatte. Mit 0:1 aus FSV-Sicht ging es in die Kabinen.

Gastgeber legen nach

In der zweiten Hälfte machte sich dann bemerkbar, dass die Zwickauer mit dem neuen Personal noch in der Findungsphase sind. Die Berliner wurden immer druckvoller und legten in der 50. Minute das 2:0 nach. Tobias Stockinger zog trocken ab und markiert den zweiten Treffer für die Weinrot-Weißen. Die Zwickauer ließen sich nicht hängen und schnupperten sogar am Anschlusstreffer, Lloyd-Addo Kuffour drückte in der 58. Minute den Ball an den Pfosten.

Das wär's gewesen, nun aber häuften sich auf der Gegenseite die Chancen für die Hauptstädter. In der 74. Minute ließ sich Suljic die Möglichkeit nicht entgehen und markierte das 3:0 für die Hauptstädter. Damit war die Partie entschieden, der BFC war am Ende für den Drittliga-Absteiger doch eine Nummer zu groß. Die Punkte muss die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt woanders holen.

Stimmen zum Spiel:

jmd

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 29. Juli 2023 | 14:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen