Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
AntwortenVideosPodcastBildungKontakt
Die Perseiden sind jeden Sommer der Höhepunkt für alle Sternschnuppenfreunde. Bildrechte: imago images/Cavan Images

Die ersten Sternschnuppen im Sommer 2022

Die lauwarmen Sommermonate eignen sich sehr gut für astronomische Beobachtungen. Bereits ab Mitte Juli erscheinen die ersten Sternschnuppen am Nachthimmel. Um welche es sich handelt und wo man sie beobachten kann, erklären wir Ihnen in diesem Weltraumkalender-Beitrag.

Bereits ab Mitte Juli kann man die ersten Leuchtspuren erblicken. In südlicher Himmelsrichtung erscheinen die Sternschnuppen der Delta-Aquariiden – auch Juli-Aquariiden genannt. Vereinzelt erscheinen die ersten Sternschnuppen bereits ab dem 12. Juli, wobei ihr Höhepunkt mit bis zu 25 Sternschnuppen pro Stunde erst am 30. Juli erreicht wird.

Mit etwas Glück kann man aber gerade mal die Hälfte davon erkennen, denn die maximale Angabe bezieht sich nur auf perfekte Bedingungen. Und die gibt es fast nie. Bis zum 23. August werden es weniger Sternschnuppen sein. Der ideale Beobachtungszeitraum beginnt nach Mitternacht und dauert bis zum Sonnenaufgang an.

Mehr Glück mit den Sternschnuppen der Perseiden

Bei den Perseiden hat man mehr Glück. Diese befinden sich in der entgegengesetzten Himmelsrichtung. Im Nordosten erscheinen sie bereits um den 17. Juli zum ersten Mal in diesem Jahr.

Ihren Höhepunkt mit bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde erreichen sie in der Nacht zum 13. August. Doch auch hier gilt: Mit Glück erspäht man ungefähr die Hälfte davon – was im Fall der Perseiden immer noch 50 Sternschnuppen pro Stunde sein könnten. Die letzten Sternschnuppen der Perseiden wird man gegen den 24. August erspähen können.


(pk)

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen