Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Faszinierende TierweltLibellen im Garten

Nützlinge

Mücken mit Libellen natürlich loswerden

Stand: 05. September 2021, 11:46 Uhr

Gegen Mücken helfen Libellen im Garten. Denn sie sind die natürlichen Feinde der lästigen Insekten. Im Sommer sorgen die kleinen Flugakrobaten außerdem für ein faszinierendes Spektakel am Gartenteich. Präzise und wendig sind Libellen dort mit bis zu 50 km/h unterwegs. Im Gegensatz zu anderen Tieren lassen sich die schnellen Insekten gut beobachten.

Libellen sind Nützlinge im Garten, weil...

... sie Mücken im Flug fressen. Außerdem stehen Blattläuse auf ihrem Speiseplan.

Libellen sind nicht giftigEntgegen der weit verbreiteten Meinung können Libellen nicht stechen: Sie besitzen weder einen Stachel noch sind sie giftig. Uns gegenüber verhalten sie sich ruhig und eher scheu, lediglich bei der Jagd nach anderen Fluginsekten oder Mückenlarven im Wasser sind Libellen und deren Larven unerbittlich.

Diese Pechlibellen bilden ein sogenanntes Paarungsrad: Dabei packt das blaue Männchen das grüne Weibchen am Hals, während sie ihren Hinterleib nach oben zu seinem Begattungsorgan krümmt. Diesen komplizierten Vorgang vollziehen alle Libellenarten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wie locke ich Libellen in den Garten?

Libellen fühlen sich an Gartenteichen wohl, wenn diese - zumindest teilweise - sonnig sind. Außerdem sollte der Teich freie Wasserflächen und viele Wasserpflanzen haben. Weil Fische Libelleneier essen, ist es für Libellen eher ungünstig, wenn Fische im Teich leben.

Einige Libellenarten brauchen mehrere Jahre, um sich im Wasser zu entwickeln. Daher sollte der Teich nicht durchfrieren oder jedes Jahr abgesaugt werden. Davon profitieren dann auch andere Wassertiere, wie beispielsweise Amphibien, Insekten und Würmer. Libellen ernähren sich von ihnen.

Erwachsene Libellen, wie diese Heidelibelle, leben nur wenige Wochen. Als Larve verbringen sie zuvor bis zu fünf Jahre im Teich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 05. September 2021 | 08:30 Uhr

Auch interessant

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen