Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Blick auf die Baustelle für das künftige Vereinszentrum im Sommer 2022. Bildrechte: LMBV

Groß SärchenAreal für Vereinszentrum am Knappensee dieses Jahr fertig

von MDR SACHSEN

Stand: 25. September 2022, 11:00 Uhr

Die Bauarbeiten der Gemeinde Lohsa für ein Vereinszentrum am Knappensee schreiten voran. Nächstes Jahr sollen sich wieder Vereine am Ufer ansiedeln können. Doch die Entwicklungträume für See-Anrainer haben einen großen Dämpfer erhalten. Denn nach einer Rutschung ist der Knappensee nicht wie geplant in diesem Jahr zur Nutzung freigegeben worden.

Noch in diesem Jahr will Lohsa das Baufeld für das neue Vereinszentrum am Knappensee im Ortsteil Groß Särchen vorbereitet haben. Darüber informierte Jens Kieschnick aus dem Bauamt in der jüngsten Gemeinderatssitzung. In den vergangenen Monaten wurden Zufahrten asphaltiert, Trink- und Abwasserleitungen verlegt, Regenentwässerung sowie Parkplätze angelegt und Straßenlaternen installiert. Derzeit lässt die Kommune den Innenring asphaltieren, berichtete Kieschnick. Vereine könnten dann ab 2023 bauen.

Die Erschließungsarbeiten für das neue Vereinszentrum sind fast beendet. 2023 soll hier das Gebäude entstehen. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Die Anlage am Groß Särchener Ufer des Knappensees ist für die Vereine vorgesehen, deren Gebäude wegen der Gewässersanierung weggerissen werden mussten. Der Spatenstich war vor einem Jahr erfolgt. Die Baukosten in Höhe von etwa einer Million Euro werden zum großen Teil vom Bergbausanierer LMBV getragen. 15 Prozent der Summe bringt die Gemeinde Lohsa als Eigenanteil auf.

Rad- und Fußweg um den See soll mit Brücke vollendet werden

Direkt an der Baustelle für das künftige Vereinszentrum lässt die Gemeinde Lohsa derzeit die Fußgängerbrücke über den Einlauf zum Knappensee bauen. Das soll bis Jahresende geschafft sein. "Herausforderung ist: Wir wollen die Brückenfundamente möglichst weiter nutzen", erklärte Kieschnick. Für die Sanierung sind 689.000 Euro angesetzt. Die Instandsetzung der Holzbrücke über das Schwarzwasser ist wichtig, da mit ihr der Rundweg um den Knappensee wieder geschlossen ist. Noch müssen Radfahrer und Fußgänger auf die B96 ausweichen, an der es weder einen Radstreifen oder Fußweg gibt.

Die alte Brücke über das Schwarzwasser wurde abgerissen. Fußgänger und Radfahrer müssen derzeit auf die B96 ausweichen. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Knappensee noch viele Jahre gesperrt

Ein Problem: Trotz der Bautätigkeiten für Tourismus und Wassersport wird der Knappensee lange gesperrt bleiben. Ursprünglich sollte er dieses Jahr zum Baden freigegeben werden, doch im März 2021 waren in einem Uferbereich auf 300 Metern Länge ungefähr eine Million Kubikmeter Erde abgerutscht.

Am Knappensee herrscht Rutschungsgefahr. Die Uferzonen werden derzeit verdichtet. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Der Rutschungskessel soll mit einem zweigeteilten Damm wasserseitig und landseitig geschlossen, an den Seiten stabilisiert und wieder verfüllt werden, wie der verantwortliche Projektmanager der LMBV, Marko Walter bei einem Baustellentermin im Juli 2022 informierte. "Der gesamte Einzugsbereich erstreckt sich auf 28 Hektar. Ende 2024 oder Anfang 2025 kann voraussichtlich mit dem Bau des Dammes begonnen werden. Die Gesamtmaßnahme dauert aus heutiger Sicht bis zum Ende dieses Jahrzehnts." Kai Oliver Dammer, Referent für Braunkohlenbergbau im Oberbergamt Sachsen, stellte jedoch für 2027 eine Prüfung durch Sachverständige für eine Teilnutzung des Gewässers bei Groß Särchen in Aussicht.

MDR (kir,ama)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN | Nachrichten | 19. September 2022 | 09:30 Uhr