Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner
mit Video

Alte Gartentechnik neu entdecktVeredeln von Obstbäumen - So funktioniert's!

Obstbäume zu veredeln ist nicht schwer. Bei der Veredelung wird ein Obstbaum mit einer oder mehreren Obst-Sorten zusammengebracht. Wir erklären, wie Obstbäume im Spätwinter und im Sommer durch Veredlung vermehrt werden.

mit Video

VeredelungstechnikKopulation: Obstbäume im Spätwinter veredeln

Wollen Sie eine alte Obstbaumsorte vom Nachbarn in den Garten holen? Dann besorgen Sie sich einen frischen Trieb. Außerdem brauchen Sie noch eine Unterlage, auf der der Trieb wachsen kann. So wird im Spätwinter veredelt.

In Bildern Obstbäume durch Kopulation veredeln

Alles was sie zum Veredeln von Obstbäumen brauchen:
* eine geeignete Unterlage mit gesunder Wurzel, auf der der Trieb vom Lieblingsbaum wachsen soll
* ein Reiser der gewünschten Obstbaumsorte, die auf der Unterlage wachsen soll
* Gartenschere
* scharfes Messer (Kopulationsmesser)
* Wundpaste
* Veredlungsband, Elektrikerband
Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Mit einem scharfen, sauberen Messer werden der Reiser und die Unterlage im gleichen Winkel schräg angeschnitten. Der Schnitt muss schön glatt sein, damit beide Schnittstellen später einen guten Kontakt miteinander haben. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Achten Sie darauf, dass Reiser und Unterlage an der Schnittstelle in etwa die gleiche Stärke haben. Der Schnitt sollte im selben Winkel erfolgen, damit die Schnittstellen später gut aufeinander passen und der Reiser senkrecht auf der Unterlage wächst. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Der Reiser wird über dem dritten Auge eingekürzt. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Dann werden Reiser und Unterlage aufeinandergesetzt ... Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
... und mit Veredlungsband oder auch Elektrikerklebeband miteinander fest verbunden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Zum Schluss einen festen Knoten machen, damit sich das Band nicht löst. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Die offene Schnittstelle des Reisers wird mit Wundpaste geschlossen. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Gärtnermeister Matthias Bauch arbeitet in einer Baumschule in Gotha. Wenn der Winter mild ist, kann schon im Februar veredelt werden. Bester Zeitpunkt ist Anfang März. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft