Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Barrierefreiheit im MDR

Audiodeskription (AD)Untertitelung (UT)Gebärdensprache (DGS)Leichte Sprache (LS)
Die Leuchtenburg bei Kahla. Bildrechte: MDR/Stephanie Wätjen

in Leichter SpracheAusflugs-Tipps in Thüringen unter freiem Himmel

13. September 2023, 15:52 Uhr

Kunst-Wanderweg Kleinbreitenbach

Der Ilm-Kreis ist ein Landkreis im Bundes-Land Thüringen.
Plaue ist eine Stadt im Ilm-Kreis.
Bei der Stadt Plaue liegt das Dorf Kleinbreitenbach.
Dort gibt es den längsten Kunst-Wanderweg in Deutschland.
Auf dem Wanderweg gibt es viele Kunst-Werke zu sehen.
Menschen aus der ganzen Welt haben die Kunst-Werke gemacht.
Das waren Künstlerinnen und Künstler.
Aber auch viele andere Menschen.
Die Kunst-Werke sind aus diesem Material:
    • Holz,
    • Metall,
    • Beton
    •
oder Stein.

Die Kunst-Werke stehen das ganze Jahr draußen.
Darum sehen sie immer wieder anders aus.

Weitere Informationen:Führungen können Sie hier buchen:
Volkshochschule Arnstadt-Ilmenau.

Die Führung beginnt an der Kirche in Kleinbreitenbach.
Bei einer Führung können 30 Menschen dabei sein.
Der Kunst-Wanderweg ist ungefähr 2 Kilometer lang.
Man kann dort gut gehen.

Die Kontakt-Daten finden Sie auf der Internet-Seite vom Kunst-Wanderweg.

Hier können Sie eine Pause machen:
Cafe Landart
Heydaer Str. 11
99338 Plaue

Öffnungs-Zeiten:
Samstag: 14 bis 18 Uhr
Sonntag: 12 bis 18 Uhr

Bildrechte: Almut und Harald Keil

Englischer Garten im Thüringer Wald

Bad Liebenstein ist ein Kurort im Bundes-Land Thüringen.
In der Nähe von Bad Liebenstein ist das Schloss Altenstein.
Zu dem Schloss gehört ein sehr schöner Landschafts-Park.
Dort gibt es einen großen Spring-Brunnen.
Mit einer Fontäne.
Die Fontäne spritzt Wasser ein paar Meter hoch in die Luft.
Dass Wasser fällt dann wieder in das Becken von dem Spring-Brunnen.
In dem Park gibt es auch sehr alte Bäume.
Und Bäume aus anderen Teilen der Welt.
Zum Beispiel: einen Mammut-Baum.
Mammut-Bäume gehören zu den größten Bäumen auf der Welt.
Sie kommen aus Kalifornien in Amerika.
Und es gibt Zypressen.
Das sind Bäume vom Mittelmeer.
Vom Park hat man eine schöne Aussicht ins Werra-Tal.
Die Werra ist ein Fluss.
Die Werra fließt in der Nähe von Schloss Altenstein.

Meiningen ist eine Stadt im Bundes-Land Thüringen.
In Meiningen lebte der Herzog Georg II.
Das spricht man so: Georg der Zweite.
Im Sommer wohnte Georg der Zweite oft in Schloss Altenstein.
Dort hatte er viele berühmte Gäste.
Zum Beispiel Johannes Brahms.
Johannes Brahms war ein berühmter Komponist.

Das Schloss Altenstein hat einen schönen Park.
Der Park ist ein Landschafts-Park.
Es gibt dort sehr viele Bäume und Hecken.
Und es gibt sehr viele Beete mit Blumen.
Der Park ist sehr schön.
Und er macht viel Arbeit.
Darum arbeiten jeden Tag 5 Gärtner und Gärtnerinnen in dem Park.
Sie brauchen eine Woche,
wenn sie die Hecke schneiden.

In der Nähe von dem Park ist ein Wald.
In dem Wald gibt es einen Felsen.
Von dort kann man sehr weit sehen.
Zum Beispiel auf den Englischen Park von dem Schloss.

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Schloss Altenstein
Altenstein 4
36448 Bad Liebenstein

Öffnungs-Zeiten Besucher-Zentrum Altenstein:
April bis Oktober:
Dienstag bis Freitag: 11 bis 15 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 11 bis 16 Uhr

Der Park ist das ganze Jahr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.
Im Schloss und für die Ausstellungen gibt es Führungen.

Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Die Leuchtenburg bei Seitenroda – eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Thüringens

Seitenroda ist eine Gemeinde im Bundes-Land Thüringen.
In der Nähe von Seitenroda gibt es eine Burg.
Sie heißt: Leuchtenburg.
Die Leuchten-Burg ist eine von den schönsten Burgen in Thüringen.
Darum heißt sie auch: Königin des Saaletals.
Die Leuchtenburg ist 8 hundert Jahre alt.
In der Burg haben adelige Menschen gelebt.
Dann war die Burg ein Gefängnis.
Und dann war sie eine psychiatrische Klinik.
Jetzt gibt es in der Leuchtenburg ein Museum.

Dort kann man Porzellan sehen.
Es gibt sogar eine Porzellan-Kirche.
Das gibt es nur einmal auf der ganzen Welt.

Auf der Leuchtenburg gibt es ein besondere Aussichts-Plattform.
Sie heißt: Steg der Wünsche.
Der Steg ist aus Stahl.
Der Steg ist wie ein Sprung-Turm in einem Schwimm-Bad.
Er ist 20 Meter lang.
Unter dem Steg ist das Tal vom Fluss Saale.
Vom Steg der Wünsche hat man eine tolle Aussicht.

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Leuchtenburg
Dorfstraße 100
07768 Seitenroda

Öffnungs-Zeiten:
Burg-Anlage, Porzellan-Welten & Bistro
April bis Oktober: 9 bis 18 Uhr
November bis März: 10 bis 17 Uhr

Bildrechte: Pressestelle Leuchtenburg

Märchenwald Saalburg

Die Stadt Saalburg-Ebersdorf ist im Landkreis Saale-Orla-Kreis
Das ist im Bundes-Land Thüringen.
Dort gibt es den Märchenwald Saalburg.
In dem Märchenwald kann man viele Figuren aus den Märchen sehen.
Zum Beispiel:
    • Hexen,
    • Riesen,
    • Schneewittchen
    • Oder den Froschkönig.

Der Märchenwald Saalburg ist ein Erlebnis-Park.
Dort gibt es zum Beispiel:
    • eine Seilbahn,
    • Rutschen,
    • Wasser-Fahrzeuge
    • oder einen Streichel-Zoo.

Und an manchen Tagen gibt es ein besonderes Erlebnis:
Eine Fahrt mit einer kleinen Bahn.
Sie heißt Tschu-Tschu-Bahn.

Das Wahr-Zeichen vom Märchen-Wald ist das Hexen-Haus.
Dort fängt ein Wander-Weg an.
Man muss einen Berg hoch gehen.
Dann hat man eine tolle Aussicht.
Man kann die Saalburg sehen.
Und die Bleiloch-Talsperre.
Das ist die größte Talsperre in Deutschland.

Das ist wichtig:
Ziehen Sie feste Schuhe an.
Dann können Sie auf dem Wander-Weg besser laufen.

Es gibt in der Nähe noch mehr Ausflugs-Ziele.
Zum Beispiel:
    • Das Thüringer Meer.
       Das Thüringen Meer ist kein Meer.
       So heißt eine Gegend in Thüringen.
       Denn: In diese Gegend gibt es besonders viele Stau-Seen.
    • Die Sommer-Rodelbahn.
    • Den Kletter-Wald.

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Märchenwald Saalburg
Dornbachgrund 1
07929 Saalburg-Ebersdorf

Öffnungs-Zeiten:
Montag bis Freitag: 9:30 bis 18 Uhr

Eintritts-Preise:
Erwachsene: 11 Euro
Kinder (2 bis 12 Jahre): 6,50 Euro
Ermäßigungs-Berechtigte: 8 Euro

Es gibt eine Gaststätte auf dem Gelände vom Märchenwald.

Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt

Burg und Denkmal im Kyffhäuser

Auf dem Kyffhäuser gab es vor mehr als tausend Jahren eine Burg.
Die Burg war sehr groß.
Später war sie eine Ruine.
In der Ruine wurde vor über hundert Jahren das Kyffhäuser-Denkmal gebaut.
Das Kyffhäuser-Denkmal gehört zu den größten Denkmälern in Deutschland.
Es ist 81 Meter hoch.
Vom Denkmal können Besucher und Besucherinnen weit sehen.
Im Burg-Museum gibt es eine Ausstellung.
Die Ausstellung zeigt die Geschichte der Burg.

Für Ausflüge in die Umgebung vom Kyffhäuser gibt es eine App.
Die App bekommen Sie hier:
Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen.

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Kyffhäuser-Denkmal
99707 Kyffhäuserland Orts-Teil Steinthaleben

Öffnungszeiten:
November bis März: 10 bis 17 Uhr
April bis Oktober: 9:30 bis 18 Uhr

Bildrechte: MDR/Stefan Hellem

Die Wartburg

Die Wartburg steht in der Stadt Eisenach.
In der Wartburg haben viele berühmte Menschen gelebt.
Zum Beispiel Martin Luther.
Martin Luther hat auf der Wartburg die Bibel auf Deutsch übersetzt.
Das war vor über fünfhundert Jahren.
Die Wartburg gehört zum Welt-Kultur-Erbe von der UNESCO.
Als einzige Burg.
Die Wartburg ist ein beliebter Ausflugs-Ort.
Sie liegt ungefähr 400 Meter über der Stadt Eisenach.
Von der Wartburg haben Besucher und Besucherinnen eine tollen Ausblick.

Die Wartburg liegt am Thüringer Wald.
Dort gibt es viele Wander-Wege.
Und es gibt einen Rad-Weg.
Er heißt: Herkules-Wartburg-Radweg.

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Wartburg-Stiftung
Auf der Wartburg 1
99817 Eisenach

Öffnung-Zeiten:
Wartburg: Innenräume
1. April 2023 bis 6. November 2023: 9 bis 17 Uhr
7. November 2023 bis 31. März 2024: 9:30 bis 15:30 Uhr

Wartburg: Außenanlage
1. April 2023 bis 6. November 2023: 9 bis 20:00 Uhr
7. November 2023 bis 31. März 2024: 9:30 bis 17:00 Uhr

Thüringer Erlebnisportal an der Wartburg
1. April 2023 bis 6. November 2023: 10 bis 17:00 Uhr
7. November 2023 bis 31. März 2024: 10 bis 15:30 Uhr

Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

Hör-Spaziergang auf Bauhaus-Spuren in Weimar

In der Stadt Weimar wurde das Bauhaus gegründet.
Das war im Jahr 1919.
Im Jahr 2019 hat das Bauhaus Jubiläum gefeiert:
Einhundert Jahre Bauhaus.
Darum haben Studenten und Studentinnen
von der Bauhaus-Universität in Weimar
eine App gemacht.
Die App heißt: Wo ist Walter?
Der Name bedeutet dies:
Der Gründer vom Bauhaus hieß mit Vornamen Walter.
Sein ganzer Name war: Walter Gropius.
Auf der App ist ein Hör-Spaziergang.
Der Spaziergang ist barriere-frei.
Er dauert ungefähr 2 Stunden.
Auf der App werden mehrere Orte beschrieben.
Die Orte haben zu tun mit:
    • dem Bauhaus
    • und Walter Gropius.

Die App gibt es für Android und iOS.
Sie ist kostenlos.

Bildrechte: imago/Bild13

Hennebergisches Museum Kloster Veßra

Im Bundes-Land Thüringen
ist der Landkreis Hildburghausen.
Dort ist auch die Gemeinde Kloster Veßra.

Das Kloster ist aus dem Mittelalter.
Der Baustil heißt: romanisch.
Das Kloster ist ungefähr 9 hundert Jahre alt.
Es ist jetzt ein Freilicht-Museum.
In dem Freilicht-Museum bekommt man viele Informationen.

Zum Beispiel über:
    • das Kloster
    • Fachwerk-Häuser
    •
die Landwirtschaft
    •
historische Gärten

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Anger 35
98660 Kloster Veßra

Öffnungszeiten:
Mai bis September: 9 bis 18 Uhr
Oktober bis April: 10 bis 17Uhr.
Montags ist geschlossen.

Cafe am Klostergarten
1. April bis 31. Oktober:
Mittwoch bis Sonntag: 11 bis 17 Uhr
1. November bis 31. März:
Samstag, Sonntag und an Feier-Tagen: 11 bis 17 Uhr

Bildrechte: dpa

Die Funkenburg: So lebten die Germanen

Greußen ist eine Gemeinde im Landkreis Kyffhäuser-Kreis.
Dort ist das Freilicht-Museum Funkenburg.
Die Funkenburg ist ein Nachbau.
Das bedeutet:
Die alte Burg gibt es nicht mehr.
Menschen haben eine neue Burg gebaut:
So wie sie sich die alte Burg vorstellen.

Auf der Burg haben vor ungefähr 2 tausend Jahren Menschen gelebt.
Sie hießen: Germanen.
Im Freilicht-Museum Funkenburg wird gezeigt:
So haben die Menschen vor 2 tausend Jahren gelebt.

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Funkenburg
Rohnstedter Straße 20
99718 Westgreußen

Öffnungs-Zeiten:
Ostern bis Oktober:
Mittwoch bis Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag: 12 bis 17 Uhr

Eintritts-Preise:
Erwachsene: 4 Euro
Ermäßigungs-Berechtigte: 2,50 Euro
Kinder (6-12 Jahre): 2 Euro

Skulpturen-Park Deutsche Einheit

Bis zum Jahr 1990 gab es 2 deutsche Staaten:
Es gab die BRD und die DDR.
Zwischen den 2 Staaten gab es die innerdeutsche Grenze.
Zwischen der BRD und der DDR war ein Streifen Land.
Er hieß: Todes-Streifen.
Dort durfte niemand hin.

Ein Teil von der Grenze war
zwischen den Bundes-Ländern Bayern und Thüringen.
Dort gibt es jetzt den Skulpturen-Park Deutsche Einheit.
Er ist bei diesen Städten:
Mellrichstadt in Bayern und Meiningen in Thüringen.
Der Skulpturen-Park soll zeigen:
Die BRD und die DDR sind wieder-vereinigt.

Bildrechte: imago/imagebroker

Dornburg-Camburg: Hier ist die Landschaft sehr schön

Jena ist eine Stadt im Bundes-Land Thüringen.
In der Nähe von Jena gibt es viele Wander-Wege.
Die Landschaft ist sehr schön.
Und es gibt viel zu sehen.
Zum Beispiel:
    • den Fluss Saale,
    • Felsen,
    • Wein-Berge,
    • die Dornburger Schlösser
    •
schöne Orte.

Der Saale-Holzland-Kreis ist ein Landkreis im Bundes-Land Thüringen. 
Dornburg-Camburg ist eine Stadt im Saale-Holzland-Kreis.
Dort gibt es viel zu sehen.
Zum Beispiel:
    • Die Haus-Brücke.
       Das ist eine Brücke.
       Sie sieht aus wie ein Haus.
       Sie können durch die Haus-Brücke gehen.
       Die Haus-Brücke ist schon mehr als 3 hundert Jahre alt.
    • Die Burg-Ruine Camburg.
       Sie ist auf einem Berg
       über der Stadt Camburg.
       Von der Burg gibt es heute nur noch den Bergfried.
       Von dem Bergfried haben Sie eine schöne Aussicht. 
    • Die Cyriaks-Kirche.
       Die Kirche ist auch sehr alt:
       Mehr als tausend Jahre.
       Heute ist die Kirche eine Ruine.
       Sie können von der Stadt Camburg zu der Kirche wandern.

Die Dornburger Schlösser
sind auf einem Felsen über der Stadt Dornburg-Camburg.
Sie können mit dem Auto zu den Schlössern fahren.
Das dauert ungefähr 10 Minuten.
Es gibt drei Schlösser.
Sie heißen:
    • Altes Schloss,
    • Renaissance-Schloss
    • und Rokoko-Schloss.

Die Schlösser sind in einer großen Garten-Anlage.
In der Garten-Anlage können Sie schöne Spaziergänge machen.
Und Sie haben eine sehr schöne Aussicht.
Sie können zum Beispiel auf den Fluss Saale schauen.
In den Schlössern waren berühmte Menschen.
Zum Beispiel der Dichter Goethe.

Weitere Informationen:Das sind die Adressen:

Dornburger Schlösser,
Max-Krehan-Straße 2
07774 Dornburg

Cyriaks-Kirche (Ruine)
Stöbener Str. 8
07774 Dornburg

Öffnungs-Zeiten:

Museum Dornburger Schlösser
April bis Oktober: 10 bis 17 Uhr
Mittwochs ist geschlossen

Park und Garten: 9 Uhr bis Sonnen-Untergang

Der Eintritt ist frei.

Dornburg-Camburg ist an einem bekannten Rad-Weg.
Dieser Radweg heißt: Saale-Radweg.
Der Rad-Weg ist zwischen der Stadt Jena und der Stadt Bad Sulza.
Er ist 35 Kilometer lang.

Wandern im National-Park Hainich

Im National-Park Hainich ist die Natur besonders schön.
Denn es gibt viel Wald.
Und es gibt sogar einen Ur-Wald.
In dem Ur-Wald wachsen vor allem Buchen.
So ein Wald ist sehr selten.
Darum gehört der Wald zum Welt-Kultur-Erbe von der UNESCO.

Menschen dürfen in einem National-Park nichts verändern.
Damit die Natur schön bleibt.
Im National-Park Hainich dürfen Sie aber wandern.
Dort gibt es viele Wander-Wege.
Bei einer Wanderung können Sie viele schöne Dinge sehen.
Zum Beispiel:
    • besondere Bäume,
    • Reste von alten Siedlungen
    •
und eine Quelle.

Das Wildkatzen-Dorf ist ein besonderes Ausflugs-Ziel.
Das Wildkatzen-Dorf ist ein Wild-Gehege.
In dem Wild-Gehege leben zum Beispiel:
    • Wild-Katzen
    •
und Luchse.

Der Eilbotenweg ist zwischen den Orten Behringen und Hütschenroda.
Der Weg ist 10 Kilometer lang.
Auf dem Eilbotenweg können Sie viele Skulpturen sehen.
Es sind mehr als hundert Skulpturen.

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Nationalparkzentrum und Baumkronenpfad
Thiemsburg 1
99947 Schönstedt

Öffnungs-Zeiten:
Nationalparkzentrum und Baumkronenpfad:
April bis Oktober: 10 bis 19 Uhr
November bis März: 10 bis 16 Uhr

Der Baumkronenpfad ist nur bei gutem Wetter geöffnet.

Bildrechte: imago/imagebroker

Die Burg-Ruine Bad Liebenstein

In der Nähe von der Stadt Eisenach ist der Kurort Bad Liebenstein.
Auf einem Berg über Bad Liebenstein ist eine Burg-Ruine.
Die Burg-Ruine können Sie besichtigen.

Es gibt Tafeln mit Informationen über die Burg.
Der Berg ist fast 5 hundert Meter hoch.
Von dem Berg haben Sie einen schönen Blick auf die Stadt Bad Liebenstein.

In der Nähe von der Stadt Bad Liebenstein ist noch ein sehr schöner Ort:
Das Schloss und der Park Altenstein.
Sie können von Bad Liebenstein dort hin-laufen.
Das dauert ungefähr 40 Minuten.

Es gibt auch einen Wanderweg um die Burg-Ruine.
Der Weg ist 5 Kilometer lang.
Und es gibt eine Kneipp-Anlage.
Zu der Kneipp-Anlage gehört ein Barfuß-Weg.
Er ist 400 Meter lang.
Dort können sie barfuß laufen.
Oder Sie können im Winter im eis-kalten Wasser baden.

Bei der Burg Liebenstein gibt noch 2 schöne Ausflugs-Orte:
    • die Falknerei am Rennsteig 
    • und den Tierpark Liebenstein.

Weitere InformationenDas sind die Adressen:

Burgruine mit Aussichtsturm
Friedensallee 4A
36448 Bad Liebenstein

Öffnungs-Zeiten:

Oktober bis April:
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10 bis 16 Uhr
Die Burgruine ist nur bei guter Sicht geöffnet.

Mai bis September: 10 bis 18 Uhr
Die Burg ist geöffnet
wenn die Fahne zu sehen ist.

Tierpark Bad Liebenstein, Auenweg 14, 36448 Bad Liebenstein

Öffnungs-Zeiten: 10 bis 16 Uhr

Bildrechte: IMAGO / ari

Ruine vom Oberschloss Kranichfeld

Der Land-Kreis Weimarer Land ist ein Land-Kreis im Bundes-Thüringen.
Im Weimarer Land gibt es viele Berge und Wälder.
Dort ist auch die Stadt Kranichfeld.
Auf einem Berg über der Stadt ist eine Ruine.
Sie heißt: Oberschloss Kranichfeld.
Die Ruine vom Schloss kann besichtigt werden.

Weitere Informationen:Das ist die Adresse:
Oberschloss Kranichfeld
Am Oberschloss 1b
99448 Kranichfeld

Öffnungs-Zeiten von der Ausstellung:
April bis Oktober:
Dienstag bis Sonntag: 11 bis 17 Uhr
November bis März: geschlossen
Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung

Eintritts-Preise:
Erwachsene: 3 Euro
Ermäßigungs-Berechtigte: 2,50 Euro

Bildrechte: imago images/Shotshop

Über dieses Thema schreibt der MDR auch in schwerer Sprache: MDR KULTUR - Das Radio | 26. Januar 2020 | 20:15 Uhr

Hier können Sie diesen Text auch in schwerer Sprache lesen: