Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner
Feigen brauchen viel Wasser und Nährstoffe, damit sie als Kübelpflanzen schmackhafte Früchte hervorbringen. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

PflegetippsFeigen im Kübel: Standort, Pflege und Überwinterung

von Brigitte Goss, MDR Garten

Stand: 12. August 2022, 11:43 Uhr

Feigen bilden auch als Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse süße Früchte. Damit es mit der Ernte klappt, gibt Gärtnerin Brigitte Goss Tipps für Standort, Pflege und Überwinterung von Feigenbäumen in Töpfen.

Standort für den Feigenbaum im Kübel

Im Sommer sollten Feigen an einem sonnigen Standort stehen, der in den Mittagsstunden an heißen Tagen im Schatten liegen kann.

Bei diesem Inhalt von Instagram werden möglicherweise personenbezogene Daten übertragen. Weitere Informationen und Einstellungen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Topfgröße und Substrat für Feigen

Feigen brauchen keine großen Gefäße, wenn Sie regelmäßig gegossen und gedüngt werden. Etwas zu kleine Kübel fördern sogar die Fruchtbildung. In der Regel reichen Töpfe mit einem Fassungsvermögen von 30 bis 50 Litern aus.

Feigen wachsen in durchlässigen und humosen Substraten. Gute Kübelpflanzenerde ist ideal.

Bei Feigen fördern etwas zu kleine Kübel die Fruchtbildung. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Den Feigenbaum im Topf gießen

Feigen brauchen im Sommer viel Wasser. Die Kübel werden gegossen, bis das Wasser unten aus den Töpfen rinnt. Sie vertragen aber keine Staunässe.
Im Winterquartier werden die laublosen Feigen nur wenig gegossen.

Im Sommer sollten Feigenbäume reichlich Wasser bekommen. Dann klappt's auch mit der Ernte schmackhafter Früchte. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Feigen im Topf düngen

Im Frühjahr werden die Pflanzen mit einem Langzeitdünger versorgt. Von September bis April wird nicht gedüngt.

Schnitt

Feigen sollten generell wenig geschnitten werden, da jeder Schnitt eher einen Neuaustrieb fördert als die Bildung von Früchten.

Feigen sollten zurückhaltend geschnitten werden. Hier bilden mehrere Bäumchen in Kübeln einen grünen Sichtschutz in der Stadt. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

Feigen im Kübel überwintern

Feigen sollten im Herbst möglichst lange draußen bleiben. Sie vertragen sogar leichten Frost. Sie brauchen erst etwa November bis Dezember eingeräumt werden. Sie vertragen dunkle Standorte im Winterquartier, doch je heller sie stehen, desto besser. Im Frühjahr sollten die Feigen zwar zeitig ins Freie, aber dennoch vor Spätfrösten geschützt werden.

Mehr zu Feigen und zur Expertin Brigitte Goss

Quelle: MDR Garten (uka)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Radiogarten | 09. April 2022 | 09:15 Uhr