Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner
Der Staudenhibiskus trägt gigantische Blüten. Das wird im Vergleich mit einer Männerhand deutlich. Die Blüten können im Durchmesser über zwanzig Zentimeter groß werden. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Riesige Blüten für sonnige StandorteStaudenhibiskus – traumhafte XXL-Blüten für den SommerBotanischer Name ‚Hibiscus x moscheutos‘

Stand: 06. Mai 2018, 08:30 Uhr

Gigantische Blüten – an ihnen ist der Staudenhibiskus zu erkennen. Sie können über zwanzig Zentimeter groß werden. Der ‚Hibiscus x moscheutos‘ mag es sonnig und nährstoffreich. Aber auch Temperaturen von bis zu -34 Grad Celsius machen der winterharten Staude nichts aus.

Auf einen Blick
HeimatNordamerika
PflanzenfamilieMalvengewächse
Wuchsbuschig, horstig
Blüteja; rot, weiß, rosa

(bei Züchtungen sind weitere Farben und Farbkombinationen möglich)
BlütezeitJuli bis Oktober
Standortsonnig
Bodenlehmig-humos, nährstoffreich
Winterhartja, hält Temperaturen bis zu -34 Grad Celsius aus
Mehrjährigja
Lebensdauerlanglebig, wird weit über zehn Jahre alt
Besonderheitengigantische Blüten mit einem Durchmesser von über zwanzig Zentimetern; essbare Blüten; schnelles Wachstum; konkurrenzfähig (sogenannter C-Stratege; setzt sich gegen andere Pflanzen durch)

Anpflanzen

Beim Pflanzen von Staudenhibisken sollten Sie langfristig einen Quadratmeter pro Pflanze einplanen. Der Staudenhibiskus mag einen sonnigen Standort. Der Boden sollte nährstoffreich und lehmig-humos sein.

Expertentipp von Pascal Klenart: Blüten für Tee und PartydekoErnten Sie für die Teezubereitung eine Blüte des Staudenhibiskus’ und geben Sie diese in eine Kanne. Kochen Sie Wasser auf und übergießen Sie damit die Blüte. – Fertig ist der Hibiskusblüten-Tee!

Die Blüten eignen auch gut als Dekoration für Gartenpartys. Salate und andere Gerichte lassen sich so hübsch anrichten.

Achten Sie bei der Wahl der Begleitpflanzen vor allem auf eine versetzte Blütezeit. Wählen Sie Pflanzen aus, die vor oder nach dem Staudenhibiskus blühen. Denn der Staudenhibiskus steht mit seinen gigantischen Blüten für sich. Als Begleitpflanzen eignen sich daher beispielsweise frühblühende Zwiebelpflanzen. Wenn sie blühen, ist der Staudenhibiskus noch in der sogenannten Nullphase. Außerdem eignen sich Katzenminze, Steppensalbei, Wiesenraute sowie Wolfsmilchgewächse als Begleiter.

Alles anzeigen

Pflege

In der Staudengärtnerei von Pascal Klenart wird auf einem Feld Staudenhibiskus in Töpfen kultiviert. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Der Staudenhibiskus mag es im Winter eher trocken und im Sommer (der Wachstumsphase) eher nass. Somit sollte in der kalten Jahreszeit nicht bis kaum und im Sommer gut gewässert werden. Geben Sie im Frühjahr ruhig einmal einen sechsmonatigen Langzeitdünger. 30 bis 40 Gramm Dünger pro Pflanze dürfen es sein.

Zwischen November und März sollte der Staudenhibiskus bis kurz über den Boden zurückgeschnitten werden. Außerdem lässt sich der Staudenhibiskus sowohl im Freiland ausgepflanzt als auch im Kübel draußen überwintern.

Gigantische Blüten Riesenhibiskus – Sortentipps

Der Riesenhibiskus 'Midnight marvel' trägt eine auffallend rote Blüte zu dunklem Laub. Er wird bis zu einem Meter hoch und blüht von Juni bis September. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rot ist die Farbe der Liebe. Kein Wunder, dass bei dieser prächtigen roten Blüte der Staudenhibiskus 'My Valentine' heißt. Das Laub ist etwas heller als die Blätter von 'Midnight marvel'. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Noch versteckt sich die Blüte des Riesenhibiskus 'Cherry cheesecake'. Doch geöffnet zeigt sie ihre rosa Pracht, mit einem roten Auge. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Das ist der Riesenhibiskus für Romantiker: Mit seiner altrosa Blüte gibt 'Berrylicious' dem Garten ein ganz besonderes Ambiente. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Ein Traum in Rosarot ist der Riesenhibiskus 'Summer storm'. Seine Blüte ist rosa, das Auge rot. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
mit Video

Pflanzenwachstum fördernDünger im Test

Der Erfurter Staudengärtner Pascal Klenart hat verschiedene Dünger getestet. Dafür hat er seit Anfang April eine Versuchsreihe mit acht Staudenhibiskus-Pflanzen gemacht. Hier sind seine Testergebnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Radiogarten | 11. Juli 2021 | 08:30 Uhr