Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner
Kleine Rosensorten eignen sich auch gut für den Balkon. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Empfehlungen von Brigitte Goss

Rosen-Sorten für Topf oder Kübel auf dem Balkon

Stand: 08. Juni 2018, 12:31 Uhr

Schwachwachsende Rosensorte können Sie auch in Gefäße und Kübel pflanzen. Wichtig ist die Wahl eines geeigneten Kübels. Gärtnerin Brigitte Goss verrät uns, welche Rosen auch auf Balkon und Terrasse gedeihen.

Der richtige Kübel für Rosen

Jede schwachwachsende Rosensorte können Sie in Gefäßen und Kübeln einpflanzen. Entscheidend ist dabei die richtige Gefäßwahl und Pflege. Da veredelte Rosen einen tiefen Wurzelraum benötigen, schätzen sie einen Topf von mindestens 40 Zentimeter für Kleinstrauchrosen und mindestens 50 Zentimeter für Strauchrosen. Wichtig ist zudem ein Loch im Boden des Topfes, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann.

Ein normaler Balkonkasten ist für wurzelechte Rosen (sie haben keine Veredlungsstelle) zwar möglich, doch überleben die Rosen dann die Winter nur selten. Falls die Rose draußen überwintert, sollte ein Kunststoff- oder frostfester Topf gewählt werden.

Die richtige Erde für den Rosenkübel

Nehmen Sie Kübelpflanzenerde oder mischen Sie Pflanzerde 1:1 mit Gartenerde. Rosen brauchen eine pH-Wert von 6,0 bis 6,5. Da im Laufe der Zeit der pH-Wert in Töpfen meist sinkt, sollte er von Anfang nicht zu niedrig sein. Düngen Sie Rosen im Kübel bis Ende Juli wie einjährige Balkonblumen.

Geeignete Rosensorten für Topf und Kübel

Mittlerweile werden auch sogenannte Balkonrosen angeboten. Mit denen klappt's sicher. Am besten wählen Sie Rosen mit dem ADR-Prädikat. Diese Rosen sind widerstandsfähiger gegen Pilzerkrankungen. Doch es gibt auch gesunde Rosen ohne diese Auszeichnung. Generell können Sie sich auch auf die Erfahrungen der Fachleute vor Ort in Baumschulen und Gärtnereien verlassen und sich dort beraten lassen.

Pflanzkübel für Rosen sollten nicht zu flach und lieber etwas tiefer geschnitten sein, da die edlen Blumen Tiefwurzler sind. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Durchweg alle Zwergrosensorten sind gut für Kübel geeignet. Sie werden hier nicht gesondert aufgeführt.

Kleinstrauchrosen
SorteZüchterBlütenfarbeSonstiges
Lichtblick®NoakLachsrosa70 cm hoch, blüht auch im Halbschatten, rötlicher Austrieb
Loredo®NoakLeuchtend gelb60 cm hoch, ADR
HeidetraumNoakKarminrosa70-80 cm hoch, blüht auch im Halbschatten, ADR
Innocencia®KordesWeiß50 cm hoch, schwacher Duft, ADR
Bad Birnbach®KordesLachsrosa50 cm hoch, ADR
Neon®KordesKarminrosa60 cm hoch, ADR
Knirps®KordesKräftigrosa30 cm hoch, flachwachsend, ADR
Sweet Haze®TantauRosa70 cm hoch, einfachblühend, Bienenpflanze, ADR
Ice Meidiland®MeillandWeiß50 cm hoch, halbgefüllt, flachwachsend
Lovely Meidiland®MeillandZartrosa50 cm hoch, gefüllt

Rosen als KletterpflanzeTipp: Einige Kleinstrauchrosen bilden lange Ranken. Sie lassen sich gut zu niedrigen Kletterpflanzen ziehen.

Rosen im Kübel - Unsere Top 3 und einige Begleitpflanzen

"Die schöne Koblenzerin" heißt diese Beetrose. Diese Schönheit bezaubert auch ganz ohne Augenaufschlag. Ihre Vorzüge: Sie wächst kompakt und dicht, ist blattgesund und blüht sauber ab. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Märchenhaft sieht auch die "Lionsrose" aus. Sie gehört ebenfalls zu den Beetrosen. Auch sie wächst kompakt und ist äußerst blühfreudig. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Hier ist der Name Programm: "Heidetraum" heißt diese Bodendeckerrose. Sie wächst buschig ausgebreitet und hängt etwas über. Mit ihrer karminrosafarbenen Blüte wird sie im Kübel zum echten Hingucker. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Auch im Kübel können die Rosen gut mit Begleitpflanzen kombiniert werden. Dabei eignen sich einjährige Unterpflanzungen gut. Salbei etwa bildet mit seiner lilafarbenen Blüte einen spannenden Kontrast. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eine ähnliche Wirkung erzeugt die Veronika in Kombination mit Rosen. Auch sie blüht in violett. Sie gilt als pflegeleicht. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Doch auch Frauenmantel sorgt für einen farbigen Akzent im Rosenkübel. Die grün-gelbe Blüte der Heilpflanze hebt sich von den Rot- und Rosatönen der Rosenblüten ab. Der Frauenmantel gehört auch zur Familie der Rosengewächse. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Für Schneezauber im Sommer sorgt der sogenannte Zauberschnee. Seine feinen weißen Blüten erinnern an Schneegestöber und bilden eine elegante Ergänzung zur Rosenblüte. Er gilt als robust und pflegeleicht. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Hier scheiden sich die Geister: Passt Lavendel zur Rose oder nicht? Rosenexperte Volker Rönigk sagt: Lavendel passt ausgepflanzt gut zur Rose, im Topf allerdings könnte es wegen der unterschiedlichen Bewässerungsbedürfnisse schwierig werden. Lavendel mag es trocken, die Rose braucht das Wasser. Ausgepflanzt hingegen hat die Rose so tiefe Wurzeln, dass sie sich ausreichend versorgen kann. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Beetrosen
SorteZüchterZüchterBlütenfarbe
Kurfürstin Sophie®MeillandPink-creme60 cm hoch, gefüllt, schwacher Duft, flacher Wuchs
Pink Swany®MeillandKräftig Rosa60 cm hoch, stark gefüllt, flacher Wuchs, ADR
Red Leonard Da Vinci®MeillandDunkelrot50 cm hoch, aufrecht, leichter Duft, ADR
Rouge Meilove®MeillandDunkelblutrot60 cm hoch, schwacher Duft, ADR
Rotilia®KordesKarminrot80 cm hoch, schwacher Duft, ADR
Cherry Girl®KordesKirschrot70 cm hoch, ADR
Garden of Roses®KordesCreme, pastellrosa60 cm hoch, zarter Duft, ADR
Westzeit®NoakOrange, apricot70 cm hoch, Austrieb rötlich gefärbt, ADR
Timeless®NoakAmbergelb70 cm hoch, gefüllt
Canzonetta®NoakLeuchtend rot60 cm hoch, halbgefüllt, ADR

Die Sortenempfehlungen geben nur einen kleinen Ausschnitt wieder. Fragen Sie am besten in einem Gartenbaufachbetrieb oder einer Baumschule nach. Dort werden Sie gut beraten.

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Radiogarten | 12. Juni 2021 | 09:05 Uhr

Auch interessant

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen