Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner
Selbstgemachtes Rosensalz in einem dekorativen Glas können Sie gut als kleines Mitbringsel verschenken. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ideen aus der Gartenküche

Rezept: Rosensalz selber machen

Stand: 09. Juni 2021, 15:18 Uhr

Als Geschenk aus dem eigenen Garten oder zum Würzen auf dem Butterbrot: Lavendel- oder Rosensalz können Sie einfach selber machen. Dazu brauchen Sie nur duftende Blüten, Salz und Vanille oder ein paar herbe Gewürze - je nach Geschmack.

Am besten eignen sich die Blüten von Wild- oder Duftrosen, um das würzige Salz herzustellen. Sie können aber auch Lavendel verwenden, wenn Sie dessen Aroma lieber mögen. Die Blüten sollten dazu in beiden Fällen gut getrocknet sein.

Zutaten:

Zubereitung:

Die im Backofen oder an der Luft getrockneten Blüten werden über das Salz gegeben, mit dem Löffel untergemengt und darin zerdrückt. Das Salz nimmt dadurch leicht Farbe an. Anschließend wird eine Prise Vanille dazugegeben. Wer die Aromen der mediterranen Küche liebt, kann stattdessen auch Rosmarin und Thymian in das Salz mischen. Lavendel- oder Rosensalz eignet sich zum Verfeinern von Butterbrot, Salaten oder Bratkartoffeln.

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Im Video: Rosensalz und Rosenzucker selber machen

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Radiogarten | 12. Juni 2021 | 09:05 Uhr

Auch interessant

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen