Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner
Auf flachen Tabletts trocknen die Blütenblätter innerhalb weniger Tage. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss

KonservierenRosenblätter trocknen

von Brigitte Goss, MDR Garten

Stand: 09. Juni 2022, 13:33 Uhr

Rosenduft ist eines der schönsten Sinneserlebnisse, die der Garten zu bieten hat. Einige alte Rosensorten duften besonders schön und intensiv. Viele von ihnen blühen nur im Juni und in einem kurzen Blütenschauspiel. Ihr Duft lässt sich aber durch Trocknen konservieren. Gärtnerin Brigitte Goss erklärt, wie sie Rosenblätter trocknet.

Wann sammle ich Rosenblüten am besten?

Rosen entwickeln kurz nach dem Aufblühen den stärksten Duft. Diese Rosenblüten sollten an einem trockenen Tag am späten Vormittag geschnitten werden.

Die Rosenblüten werden auf Trocknungssiebe oder Backbleche, die mit Küchentuch ausgelegt sind, dünn verteilt. Idealerweise stellt man sie an einen trockenen und lichtarmen Ort im Haus. An warmen Tagen sind sie bereits nach drei bis vier Tagen durchgetrocknet.

Die Blüten werden an einem trockenen Tag geschnitten und in luftigen Körben transportiert. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss

Getrocknete Rosenblätter richtig aufbewahren

Die getrockneten Blüten bewahrt man am besten in einer luftdichten, lichtundurchlässigen Dose auf. Die Blütenblätter behalten darin jahrelang Duft und Farbe. Sie können als duftendes Potpourri, für Rosenzucker oder Rosensalz oder zur Dekoration für Speisen verwendet werden. Sind die getrockneten Blütenblätter allerdings ein paar Tage "an der Luft", verfliegt der angenehme Duft.

Welche Rosensorten eignen sich besonders zum Trocknen?

Prinzipiell kann jede Duftrose zum Trocknen verwendet werden. Allerdings behalten rot und dunkelrot blühende Rosensorten auch nach dem Trocknen eine attraktive, satt rote Farbe.

Geeignete Arten und Sorten sind unter anderem:

  • Apothekerrose (Rosa gallica)
  • 'Cardinal de Richelieu'
  • 'Rose de Resht'
  • 'Madame Isaac Pereire'
  • 'Charles de Mills'

Duftend Rosen: Sorten zum Trocknen

Rosa gallica - die Apothekerrose - gehört zu den Rosensorten mit starkem Duft, die sich gut trocknen lassen. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss
Die Sorte 'Cardinal de Richelieu' punktet nicht nur mit starkem Duft, sondern auch mit der Farbe. Das kräftige Rot bleibt nach dem Trocknen in verschlossenen Blechschachteln jahrelang erhalten. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss
Die Blüten von 'Rose de Resht' leuchten in kräftigem Pink. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss
'Madame Isaac Pereire' trägt eher einen Roséton. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss
Auch 'Charles de Mills' bildet tolle, farbenprächtige Blüten, die wunderbar duften. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss

Tiere und Rosen

Mehr zu Rosen

Köstliches aus BlütenRezepte mit Rosen: Chutney, Bowle und Gelee herstellen

Ob salzig oder süß - mit den Blütenblättern der Duftrosen können viele Lebensmittel aromatisiert werden. Hier erfahren Sie, welche Rosensorten besonders gut schmecken und was Sie aus den Blüten herstellen können.

mit Video

Rezepte mit BlütenblätternRezepte: Öl, Sirup, Aperitif und Limonade aus Rosen selber machen

Rosen sehen nicht nur gut aus, sie können auch verarbeitet werden. Für Getränke und Speisen eignen sich Duftrosen am besten. Gartenexpertin Brigitte Goss verrät einige ihrer Lieblings-Rosen-Rezepte.

mit Video

Pflanzen und pflegenRamblerrosen: Pflegeleichte und blühfreudige Kletterkünstler

Ramblerrosen klettern mühelos an Rosenbögen, Fassaden, Hauswänden und Bäumen hoch. Sind sie eingewachsen, brauchen die Pflanzen fast gar keine Pflege mehr. Im Sommer schmücken die Rosen sich mit einer Fülle an Blüten.

mit Video

RosenfrüchteHagebutten: An diesen Rosen wächst Naschobst für Tiere

Hagebutten-Rosen sehen nicht nur wunderschön aus, sie helfen den Wildtieren im Winter in vielerlei Hinsicht. Garten-Expertin Brigitte Goss zeigt die Vorteile des Rosengewächses auf und stellt ausgewählte Sorten vor.

Tipps gegen Schädlinge und KrankheitenDas Geheimnis gesunder und schöner Rosen

Im Handel warten prächtige Rosen auf neue Besitzer. Doch die Schönheit ist oft Ergebnis von fachkundiger Pflege und Pflanzenschutzmitteln. Damit Rosen im Garten nicht zur Enttäuschung werden, haben wir Tipps für Sie.

mit Video

Rosen mit MehrwertWildrosen: Die pflegeleichte Schönheit

Wer seinen Garten bienenfreundlich gestalten möchte, sollte Wildrosen pflanzen. Im Herbst können außerdem noch vitaminreiche Hagebutten geerntet werden.

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 29. Mai 2022 | 08:30 Uhr