Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich hat nicht zum ersten Mal mit Trockenheit zu kämpfen. (Archivbild) Bildrechte: dpa

TrockenheitWörlitzer Gartenreich schränkt Fähr- und Gondelbetrieb ein

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 11. August 2022, 13:44 Uhr

Der Wörlitzer Park leidet seit Jahren unter den häufigen Dürreperioden. Kanäle und Seen lagen mitunter schon ganz oder teilweise trocken. Aktuell ist das Wasser so niedrig, dass zwei von vier Fähren nicht mehr fahren können. Auch der Gondelbetrieb auf den Kanälen wurde eingestellt.

Die anhaltende Trockenheit bleibt im Dessau-Wörlitzer Gartenreich nicht ohne Folgen. Wegen des niedrigen Wasserstandes setzen bereits seit einer Woche die beiden Fähren zur Roseninsel nicht mehr über, wie eine Sprecherin der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz sagte. Seit Donnerstag fahren zudem die Gondeln nicht mehr durch die Kanäle.

Bei ihren Touren blieben sie nur noch auf dem Wörlitzer See, teilte die Stiftung mit. Dort hätten sie noch ausreichend Wasser unter dem Kiel. Bei steigendem Pegel sollen sie wieder auf Kanäle zurückkehren.

Ausflugsziel Dessau-Wörlitzer Gartenreich

Im Dessau-Wörlitzer Gartenreich sind neben Schloss Wörlitz auch die Schlösser Luisium, Mosigkau und in Oranienbaum heute Museen. Unterschiedlich in der Architektur erzählen auch die Bauten und Einrichtungen von der Geschichte der 142 Quadratmeter großen Kulturlandschaft. Das Gartenreich gehört heute zum Unesco-Welterbe.

Das Schloss Wörlitz ist die einstige Sommerresidenz des Gartenreichgründers Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740-1817). Er ließ die Parklandschaft mit ihren Bauten und Kanälen anlegen, inspiriert von seinen Reisen wie etwa nach Italien. Sein Anliegen war es nach Angaben von Historikern, allen Menschen – unabhängig ihrer sozialen Herkunft – Zutritt zu der Kulturlandschaft zu ermöglichen und Wissen zu vermitteln.

Überall in Sachsen-Anhalt sind die Pegel von Flüssen und Seen wegen der anhaltenden Trockenheit sehr niedrig. Vielerorts gelten strenge Wasserentnahmeverbote. In der vergangenen Woche musste auch die Weiße Flotte in Magdeburg ihre Ausflugsschifffahrt einstellen. Da sich der Pegel der Elbe etwas erholt hat, werden seit Freitag jedoch wieder Fahrgäste befördert.

Mehr zum Thema Trockenheit

dpa/MDR (Daniel Salpius, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 05. August 2022 | 15:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen