Einfach genial | 28.01.2020 | 19:50 Uhr Ein altes Handwerk und drei praktische Erfindungen

Moderatorin Henriette Fee Grützner besucht die Bürstenmacherin Ursula Römer in ihrer Werkstatt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei der Bürstenmacherin Ursula Römer

Ursula Römer (79) hält in Naumburg (Sachsen Anhalt) ein altes Handwerk lebendig: das Pinsel- und Bürstenmachen. In ihrem Geschäft, das sie von ihrem Vater geerbt hat und welches seit 1885 besteht, fertigt sie in Handarbeit Bürsten verschiedenster Art. Sie beherrscht als eine der wenigen noch das historische Stirneinzugverfahren, bei dem die Borstenbündel manuell in die Löcher des Holzes eingezogen werden, was besonderes Geschick erfordert. Ihre Hauptkundschaft besteht aus vorbeischlendernden Touristen aus aller Welt, darunter aus Südafrika, Indien und den USA.

Ansprechpartnerin: Ursula Römer
Tel.: 03445 201079
E-Mail: info@buerstensteinbrueck.de

Moderatorin Henriette Fee Grützner besucht die Bürstenmacherin Ursula Römer in ihrer Werkstatt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Aussperrschutz

Boris Micudaj aus Werl (NRW) hat eine Vorrichtung entwickelt, die davor schützen soll, sich auszusperren. Es handelt sich dabei um einen Edelstahlwinkel, den er über die Schlossfalle klebt und sie damit außer Funktion setzt. Gleichzeitig nutzt er seine Entwicklung auch dafür, dass Kinder sich nicht mehr in die Wohnung einsperren können.

Ansprechpartner: Boris Micudaj
Tel.: 0176 45886146
E-Mail: boris1209@gmx.de

Das "Dopplett"

Der Thüringer Holger Abe hat eine doppelstöckige Serviervorrichtung erfunden: das "Dopplett". Es soll das Tabletttragen für Kellner leichter und stabiler machen. Zusätzlich passt auf das doppelstöckige Tablett auch doppelt so viel wie auf ein normales.

Ansprechpartner: Holger Abe
Tel.: 0162 6679663
E-Mail: Holger.Abe@gmx.net

1.000 Mal "Einfach genial": Wasser sparen mit der Mikrostrahldüse

"Einfach genial" hat gerade die 1.000. Sendung gefeiert. Grund genug, noch ein wenig auf die Anfänge unseres Erfinder-Magazins zu blicken – zum Beispiel auf die Mikrostrahldüse. Weil ihnen bereits am Nachmittag täglich das warme Wasser ausging, erfand ein Friseurehepaar aus der Lausitz 1999 eine wassersparende Düse. Moderatorin Erika Krause ließ sich von ihnen damit die Haare waschen.

Ansprechpartnerin: Heidrun Rösler
035872 33277

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 28. Januar 2020 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2020, 09:00 Uhr