Einfach genial | 26.05.2020 | 19:50 Uhr Mobil im Alter – mit kleinen Hilfsmitteln

Der E-Rollator

Der E-Rollator zeichnet sich besonders durch seine Neigungssensoren aus. Diese erkennen, ob und wie stark man sich auf einer Steigung befindet – und sie passen die Motorkraft und die Geschwindigkeit an.

Einfach Genial, E-Rollator
Henriette Fee-Grützner beim Testlauf mit einem E-Rollator. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ansprechpartner Ingo Dreher
Tel.: 07121 / 515364223
E-Mail: Ingo.Dreher@bemotec.com

Das E-Dreirad

Mann fährt E-Dreirad
Beim E-Dreirad wird der Antrieb durch den Akku angetrieben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Gefährt ist sowohl für fitte als auch weniger fitte Senioren gedacht. Denn das Treten ist lediglich zum Akkuaufladen und um schneller zu fahren. Der Antrieb funktioniert aber eigentlich rein elektrisch. Das bedeutet, man muss nicht treten oder kann sich jederzeit eine Pause gönnen.

Ansprechpartner: Rolf Hüber
Tel.: 0163 6157282
E-Mail rolf.hueber@elfit.eu

Der Aufsatz für Gehilfen

Aufsatz für Gehhilfe
Der Gehhilfen-Aufsatz verhindert ein Wegrutschen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieser innovative Aufsatz passt auf Gehstöcke ab einem Durchmesser von 16-23 mm und dient als Anti-Rutsch-Hilfe. Der Erfinder verpasste ihm vier Füße für einen guten Stand. Ein bewegliches Gelenk passt sich jedem Einstechwinkel an und gleicht Unebenheiten aus. Das Ganze besteht aus einer Gummi-Kunststoffmischung, die mit Glasfasern verstärkt wurde.

Ansprechpartner: Patrick Mayer
Tel.: 0041 78 898 7411
E-Mail: info@wheelblades.ch


Weitere Erfindungen in der Sendung:

Der Plasma-Kühlschrank

Eine Firma aus Steinhagen in Nordrhein-Westfalen hat einen Schrank entwickelt, in dem sich Dinge wie Atemschutzmasken desinfizieren lassen. Dabei werden herkömmliche Kühlschränke als Grundlage genutzt. Die Desinfektion funktioniert über Plasma. Es tötet bereits Keime und Bakterien ab. Aktuell lassen die Entwickler testen, ob das Verfahren auch gegen Viren hilft.

Ansprechpartner: Christian Buske
05204 99600
mail@plasmatreat.de

Der Mini-Wohnwagen

Hannes Trautmann aus Hösbach in Bayern hat einen Mini-Wohnwagen entwickelt. Er ist nur 3,30 Meter lang und 1,60 Meter lang. Dank seiner Ultraleichtbauweise wiegt er nur 250 kg. Alle Komponenten, die für einen Campingausflug notwendig sind, hat der Entwickler auf kleinstem Raum untergebracht, zum Beispiel eine ausfahrbare Küche, die von außen bedienbar ist.

Ansprechpartner: Hannes Trautmann
Tel.: 0151 68459218
info@miniatouring.de

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 26. Mai 2020 | 19:50 Uhr