Moderatorin Henriette Fee Grützner steht mit Bewohnerinnen und Betreuerinnen eines Altenheims vor einem Regal mit DDR-Gegenständen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Einfach genial | 22.10.2019 | 19:50 Uhr Erinnerungstherapie, Ideen für Leitern und Tonnen und ein faltbarer Schaukelstuhl

Unsere Moderatorin erlebt, wie Gegenstände aus der DDR das Erinnerungsvermögen von Demenzkranken anregen können. Außerdem geht es um die Sicherungen für Leitern und Mülltonnen – und einen innovativen Schaukelstuhl.

Moderatorin Henriette Fee Grützner steht mit Bewohnerinnen und Betreuerinnen eines Altenheims vor einem Regal mit DDR-Gegenständen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Therapie mit DDR-Gegenständen

Henriette Fee Grützner ist zu Besuch in der Seniorenresidenz Alexa in Dresden. Hier leben etwa 130 Menschen. Für die Bewohner, die an Demenz erkrankt sind, wurde hier eine besondere Form der Erinnerungstherapie entwickelt:  eine Zeitreise in die DDR. Mit Gegenständen aus den 60er- und 70er-Jahren werden die Senioren angeregt, sich zu erinnern und Geschichten zu erzählen. Die Gegenstände geben den Demenzkranken Sicherheit und ein vertrautes Lebensgefühl.

Regal mit DDR-Gegenständen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ansprechpartner Gunter Wolfram
Tel.: 0351 85080
E-Mail: Gunter.Wolfram@alexa-seniorendienste.de


Deckelsicherung für Mülltonnen

Wenn kräftiger Wind eine Mülltonne umwirft, liegt der Inhalt auf dem Boden. Tiere können sich auf der Suche nach Futter ebenfalls an der Tonne zu schaffen machen. Reinhard Krannig aus dem Thüringischen Bürgel entwickelte eine Halterung, die den Deckel sichert, auch wenn die Tonne umfällt. Unabhängig davon, ob es sich um eine Bio-, Papier- oder Hausmülltonne handelt, soll sie auf alle Arten und Größen passen. Wir machen den Härtetest: Hält die Erfindung der tierischen Neugier dreier Waschbären stand?

Ansprechpartner Reinhard Krannig
Tel.: 0152 26650380
E-Mail: kontakt@ok-toby.de


Tritthilfe verbreitert Leitersprossen

Leitern sind oft eine wacklige Angelegenheit. Deshalb entwickelte Klaus Reckers aus Verne in Nordrhein-Westfalen eine Tritthilfe.  Mit der Erfindung erweitert er die schmale Sprosse, auf der er stehen und arbeiten will´, auf ganze 15 Zentimeter. Das hilft auch gegen müde Füße. Die Tritthilfe aus Aluminium ist leicht, rutschfest und soll auf nahezu jede Leiter passen.  

Ansprechpartner Klaus Reckers
Tel.: 02389 59412

Ein Schaukelstuhl zum Falten

Origami ist eine alte japanische Falttechnik, bei der aus einem Blatt Papier eine dreidimensionale Figur entsteht. Eine Erfinderin aus München macht sich diese Technik für ihr Projekt zunutze. Sie baut den Origami-Schaukelhocker aus Birkensperrholz und Leder. Die Materialen werden verklebt und vernäht, so dass sich das Ganze einfach falten lässt.

Ansprechpartnerin Maria van Vügt
E-Mail: design@mariavanvuegt.com
Tel.: 0176 63199337

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 22. Oktober 2019 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Oktober 2019, 09:00 Uhr

Ein Angebot von