Einfach genial | 26.01.2021 | 19:50 Uhr Erfindungen, die das Backen erleichtern

Henriette zeigt diesmal pfiffige Erfindungen, mit denen das Backen leichter von der Hand geht. Außerdem schaut sie sich eine Humusheizung und ein Wassersparmodul an.

Moderatorin Henriette Fee Grützner hält einen Muffin
Henriette bereitet diesmal Leckereien zu. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Brot-Backplatte

Fabian Denk aus Coburg hat eine Brot-Backplatte mit integrierter Wasserrinne entwickelt. In der Rinne soll das Wasser verdampfen und damit das Brot mit Feuchtigkeit benetzen. Bisher nutzt man für so etwas eine Tasse Wasser, die in den Ofen kommt. Dazu kommt, dass die Platte aus einer selbst entwickelten Keramik besteht, die laut Tüftler drei Mal mehr Hitze als Stahl speichern soll. Dadurch soll der Backvorgang vergleichbar mit dem in einem Steinofen sein.

Ansprechpartner Fabian Denk
Tel.: 09563-513320
Mail: info@denk-keramik.de

Cupcake-Stöpsel

Um das Aushöhlen von kleinen Törtchen – die sogenannten gefüllten Cupcakes – zu erleichtern, hat Jessica Schilling aus Mühlheim etwas entwickelt: kleine Silikon-Stöpsel. Sie werden in den rohen Teig gesteckt und dann mit in den Ofen geschoben. So sollen sie für ein mittiges, gleichmäßiges Loch im Cupcake sorgen, dass dann beliebig gefüllt werden kann.

Ansprechpartnerin Jessica Schilling
Mail: info@cucap.net
Tel.: 07463 – 22 796 0

Buntes Gemüsemehl

Andrea Anwander aus Memmingen hat ein buntes Mehl aus Gemüse entwickelt. Es besteht aus einer Mischung aus Weizenmehl und Gemüsepulver. Damit soll man zum Beispiel bunte Tortenböden aus Mürbeteig machen können – als Alternative zu Lebensmittelfarbe. Außerdem enthält es Vitamine und Ballaststoffe.

Ansprechpartnerin Andrea Anwander
Tel.: 0162/2613649
Mail: info@sanuus.de

Und außerdem ...

Humusheizung

Ron Adam aus Beeskow (Brandenburg) hat eine Holz-Heizung entwickelt, die mit alten Holzhäckseln heizt. Der Prototyp in seinem Garten sieht aus wie ein kleines Gartenhäuschen. Hier füllt der Erfinder Holzhäcksel ein, die per Verrottung Wärme erzeugen. Über Schläuche wird die Wärme dann ins Haus geführt.

Ansprechpartner Ron Radam
Tel.: 0174/7998940
Mail: ronradam@gmx.de

Sparpotenzial für Warmduscher

Zwei Hannoveraner haben einen Wärmetauscher entwickelt, der die Restwärme aus dem warmen Duschwasser nutzt, um kaltes Frischwasser vorzuwärmen, bevor es an die Mischbatterie geleitet wird. Der Wärmetauscher besteht aus einer Edelstahlplatte mit Schlauchanschlüssen und einer Bambusverschalung, auf der man dann steht. Der Wärmetauscher wird über einen Adapter an der Mischbatterie angeschlossen und in die Duschwanne gelegt.

Ansprechpartner Oliver Baum
Tel.: 0511/768 199 55
Mail: info@duwaw.de

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 26. Januar 2021 | 19:50 Uhr