Die Firmen Vonovia und Deutsche Wohnen werden nicht 1 große Wohnungs-Bau-Gesellschaft

Wohnhäuser im Dresdner Stadtteil Prohlis
Wohnblock der Vonovia in Dresden: Vor allem Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen. Bildrechte: dpa

In Deutschland gibt es einige Wohnungs-Bau-Gesellschaften.
Das sind Firmen:
Die Wohnungen bauen.
Und die Wohnungen an die Menschen vermieten.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Di 27.07.2021 12:48Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1796152.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

2 große Wohnungs-Bau-Gesellschaften heißen:
    • Vonovia
    • und Deutsche Wohnen.
Sie wollten zusammen-arbeiten.
Und sie wollten 1 große Wohnungs-Bau-Gesellschaft werden.

Das Bundes-Kartell-Amt hat dazu gesagt:
Das dürfen sie 2 Wohnung-Bau-Gesellschaften machen.
Aber es hat nicht geklappt:
Dass Vonovia und Deutsche Wohnen
zusammen 1 große Wohnungs-Bau-Gesellschaft werden.

Der Deutsche Mieter-Bund findet es gut,
dass es nicht geklappt hat

Lukas Siebenkotten ist der Verbands-Präsident
vom Deutschen Mieter-Bund.
Er hat gesagt:
Es ist nicht gut für die Mieter,
wenn es 1 große Wohnungs-Bau-Gesellschaft gibt.
Denn vielleicht müssen die Mieter
dann mehr Geld für ihre Wohnungen bezahlen.

Der Chef von Vonovia will es vielleicht noch einmal versuchen

Der Chef von Vonovia heißt Rolf Buch.
Er will immer noch:
Dass Vonovia und Deutsche Wohnen
zusammen 1 große Wohnungs-Bau-Gesellschaft werden.
Rolf Buch hat gesagt:
Vielleicht probieren wir es bald noch einmal.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 26. Juli 2021 | 14:00 Uhr