Kultur-Nachricht am Freitag In der Stadt Leipzig gibt es eine Ausstellung über fast vergessene Künstlerinnen

Marianne Fiedler: Bacchantin
Bildrechte: Museum der bildenden Künste Leipzig

In der Stadt Leipzig gibt es das Museum der bildenden Künste.
Die Abkürzung dafür ist: MdbK.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR FERNSEHEN Fr 13.05.2022 14:20Uhr 01:28 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2028918.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Ab Donnerstag gibt es im MdbK eine neue Sonder-Ausstellung.
Die Sonder-Ausstellung heißt: Unterschätzt.
Dort werden Künstlerinnen gezeigt:
Die im 19. Jahrhundert Kunst gemacht haben.
Aber die Kunst von den Künstlerinnen wurde nicht be-achtet.
Weil die Kunst von Frauen war.
Und die Kunst und die Künstlerinnen wurden vergessen.

Im 19. Jahrhundert war Kunst eine Männer-Domäne.
Das bedeutet:
Nur die Kunst von Männern wurde be-achtet.
Denn viele Menschen hatten die Meinung:
Nur Männer können gute Kunst machen.

Über die Kunst von Frauen haben viele Menschen gesagt:
    • Das ist doch keine richtige Kunst.
    • Die Kunst-Werke sind nicht gut.
In schwerer Sprache heißt das:
Die Kunst von Frauen ist dilettantisch.
Das wird so aus-gesprochen: di let tan tisch.

Die Sonder-Ausstellung im MdbK soll nun zeigen:
    • Wie schwierig die Ausbildung von Künstlerinnen
      im 19. Jahrhundert war.
    • Wie die Künstlerinnen sich selbst gezeigt haben.
    • Und was sie über sich selbst gedacht haben.

Informationen zur Sonder-Ausstellung: Unterschätzt Die Ausstellung ist vom:
12. Mai bis zum 14. August im Jahr 2022.

Zu diesen Zeiten können Besucher
sich die Sonder-Ausstellung ansehen:
• Montags ist das MdbK zu.
• Dienstag und Donnerstag bis Sonntag
von 10 Uhr bis 18 Uhr
• Mittwoch
von 12 Uhr bis 20 Uhr

Die Sonder-Ausstellung ist im Museum der bildenden Künste in Leipzig
Katharinen-Straße 10
04109 Leipzig

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR KULTUR - Das Radio | 12. Mai 2022 | 06:15 Uhr