Von der Zug-Gesellschaft Abellio fahren vielleicht bald keine Züge mehr

Am Bahnhof Aschersleben im Salzlandkreis steht ein Triebwagen des Bahn-Anbieters Abellio.
Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Im Bundes-Land Sachsen-Anhalt
fahren viele Züge von der Zug-Gesellschaft Abellio.
Mit den Zügen fahren viele Menschen jeden Tag.
Zum Beispiel:
    • Zur Arbeit,
    • in die Schule
    • oder in eine größere Stadt zum Einkaufen.
Für die Menschen ist es wichtig:
Dass die Züge von Abellio fahren.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Mi 08.09.2021 12:57Uhr 01:45 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1831230.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Vielleicht fahren die Züge von Abellio
in Sachsen-Anhalt schon ab dem Monat Oktober nicht mehr

Abellio ist insolvent.
Das bedeutet:
Eine Firma bekommt nicht genug Geld.
Und sie kann auch kein Geld mehr bezahlen.
Zum Beispiel:
Für die Löhne von den Mitarbeitern.

Die Zug-Gesellschaft Abellio
gehört zu einer großen Zug-Gesellschaft aus dem Land Niederlande.
Diese Zug-Gesellschaft hat Abellio schon viel Geld gegeben:
Damit die Züge von Abellio weiter fahren konnten.
Aber sie will nicht noch mehr Geld geben.

Abellio bekommt nur noch bis zum Ende vom Monat September Geld.
Deshalb fahren die Züge vielleicht ab Oktober nicht mehr.
Das wäre sehr schlimm:
    • Für die Mitarbeiter von Abellio
    • und für die Menschen,
      die jeden Tag mit dem Zug fahren müssen.

Jetzt überlegt die Nah-Verkehrs-Gesellschaft von Sachsen-Anhalt:
Wie sie Abellio helfen kann.
Und wichtige Menschen von Abellio
sprechen mit den Menschen von der Nah-Verkehrs-Gesellschaft.
Aber sie haben sich noch nicht ge-einigt.
In den nächsten Tagen wissen die Menschen vielleicht:
Wie es mit Abellio weiter gehen soll.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 07. September 2021 | 08:30 Uhr