In der Stadt Dresden sollen einige Schmuck-Stücke gerettet werden

Das Juwelenzimmer im Historischen Grünen Gewölbe im Dresdner Schloss der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Bildrechte: dpa

Das Grüne Gewölbe ist eine Kunst-Sammlung in der Stadt Dresden.
Vor fast 2 Jahren sind einige Menschen
in das Grüne Gewölbe eingebrochen.
Dabei haben sie einige Schmuck-Stücke gestohlen.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 25.06.2021 13:59Uhr 01:27 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1771476.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Bis heute hat kein Mensch die Schmuck-Stücke wieder-gefunden.
Aber viele Menschen wollen:
Dass die Schmuck-Stücke zurück ins Grüne Gewölbe kommen.
Deshalb haben einige Menschen jetzt eine Gruppe gegründet.
Der Sprecher von der Gruppe heißt: Robert Unger.
Er hat gesagt:
Die Gruppe möchte,
dass die Schmuck-Stücke zurück ins Grüne Gewölbe gebracht werden.
Dann können alle Menschen wieder die Schmuck-Stücke anschauen.
Deshalb hat die Gruppe sehr viel Geld gesammelt.
Wenn Menschen die Schmuck-Stücke zurück-bringen:
Dann bekommen sie dafür 1 Million Euro.

Das Grüne Gewölbe gehört zur SKD.
Die Sprecherin von der SKD heißt: Marion Ackermann.
Sie hat gesagt:
Wir danken dieser Gruppe,
dass sie so viel Geld dafür ausgeben wollen.
Und wir freuen uns:
Dass so viele Menschen sich gerne Kunst ansehen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 24. Juni 2021 | 19:00 Uhr