Durch das Hochwasser sind in Sachsen viele Sachen kaputt gegangen

Eine eingebrochene Straße neben einem Bachlauf.
Bildrechte: Marko Förster

Im Monat Juli gab es in dem Bundes-Land Sachsen Hochwasser.
Besonders schlimm war das Hochwasser:
    • Im Elbsandstein-Gebirge
    • und im Erzgebirge.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Di 10.08.2021 13:37Uhr 00:49 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1807822.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das Innen-Ministerium hat gesagt:
Die Schäden sind sehr hoch.
Das bedeutet: Es muss viel Geld aus-gegeben werden.
Damit alles repariert werden kann.
Denn bei dem Hochwasser ist viel kaputt gegangen.
Zum Beispiel:
    • Häuser,
    • Brücken
    • und Bahn-Strecken.

Auf 1 Bahn-Strecke können die Züge immer noch nicht wieder so fahren:
Wie vor dem Hochwasser.
Das ist die Bahn-Strecke zwischen den Städten:
    • Dresden
    • und Prag.
Dort ist noch viel kaputt.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 10. August 2021 | 06:00 Uhr