Die Auto-Fabrik in Eisenach gehört weiter zu Opel

Montage des Grandland bei Opel Eisenach
Bildrechte: imago images/Westend61

In der Stadt Eisenach gibt es eine Auto-Fabrik.
Dort werden viele Autos von Opel gebaut.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Barrierefreie Angebote Stellantis

Stellantis

MDR FERNSEHEN Do 18.11.2021 12:58Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1887888.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Mutter-Firma von Opel heißt: Stellantis.
Sie kann einige wichtige Sachen für Opel bestimmen.
Stellantis hat vor einiger Zeit überlegt:
Dass die Auto-Fabrik in Eisenach
vielleicht nicht mehr zu Opel gehören soll.
Sie gehöret dann zu Stellantis.
Einige Mitarbeiter von der Auto-Fabrik
können dann nicht mehr dort weiter arbeiten.

Deshalb hatten:

    • Stellantis
    • und die Arbeit-Nehmer-Vertreter von Opel einen Streit.
Die Arbeit-Nehmer-Vertretung wollte nicht:
Dass die Auto-Fabrik zu Stellantis gehört.

Jetzt haben sich Stellantis und die Arbeit-Nehmer-Vertretung ge-einigt.
Sie haben gesagt:
Die Auto-Fabrik gehört weiter zu Opel.
Und dort soll ab dem nächsten Jahr
das Auto-Modell: Grandland gebaut werden.
Die Mitarbeiter müssen nicht mehr Angst haben:
Dass sie dort nicht mehr weiter arbeiten können.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/index.html