Thüringen Thüringen will wieder mehr mit Firmen aus Groß-Britannien zusammen-arbeiten

Finanzzentrum London
Bildrechte: dpa

Vor ein paar Jahren gab es den Brexit.
Das bedeutet:
Das Land Groß-Britannien gehört nicht mehr zur EU.
Seit dem Brexit hat Groß-Britannien nicht mehr so viel
mit den Ländern von der EU zusammen-gearbeitet.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR FERNSEHEN Mo 09.05.2022 14:20Uhr 01:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2025186.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Deutschland gehört auch zur EU.
Und das Bundes-Land Thüringen ist ein Teil von Deutschland.
Aber Thüringen will jetzt wieder mehr
mit Groß-Britannien zusammen-arbeiten.
Dafür ist jetzt eine Gruppe mit 30 Fach-Leuten
nach Groß-Britannien gereist.
Die Fach-Leute kennen sich zum Beispiel
gut mit diesen Sachen aus:
    • Wirtschaft,
    • Forschung
    • und Politik.
Dabei ist auch Wolfgang Tiefensee.
Er ist der Wirtschafts-Minister von Thüringen.

Die Gruppe will zum Beispiel
in diese Städte in Groß-Britannien reisen:
    • London,
    • Oxford,
    • Coventry
    • und Birmingham.
Dort will sich die Gruppe mit verschiedenen Menschen treffen.
Zum Beispiel:
    • Mit Menschen aus der Wirtschaft.
    • Und mit Menschen aus der Politik.
Und die Gruppe will sich verschiedene Firmen
in Groß-Britannien ansehen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 08. Mai 2022 | 18:00 Uhr