In Sachsen-Anhalt gibt es einen Untersuchungs-Ausschuss zum Terror-Anschlag

In der Stadt Halle gab es am 9. Oktober einen Terror-Anschlag.
Ein Rechts-Extremist hat den Terror-Anschlag gemacht.

Er ist an diesem Tag zu der Synagoge in Halle gegangen:
Um dort viele jüdische Menschen zu töten.
Aber die Menschen in der Synagoge haben die Tür zu-gemacht.
Sodass der Mann nicht hinein-kommen konnte.

Dann hat er an-gefangen:
Menschen auf der Straße zu töten.
Am Ende hat die Polizei ihn verhaftet.

In Magdeburg ist der Landtag vom Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Dort gibt es ab heute einen neuen Untersuchungs-Ausschuss.
Die Partei AfD hat das gefordert.

Der Untersuchungs-Ausschuss soll zum Beispiel heraus-finden:
    • Was die Polizei am 9. Oktober gemacht hat:
       Um den Terror-Anschlag zu verhindern.
    • Und was die Polizei in Zukunft tun soll:
       Um die Menschen besser zu schützen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL I 2. Dezember 2019 I Meldungen um 10:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. Dezember 2019, 11:15 Uhr