vertrauliche Spuren-Sicherung

Das bedeutet:
Frauen können nach einer Vergewaltigung zum Arzt gehen.
Der Arzt soll genau aufschreiben:
Was der Vergewaltiger mit der Frau gemacht hat.
Welche Spuren sich an der Frau finden.
Zum Beispiel:
    • Würge-Male am Hals,
    • blaue Flecken am Körper
    • oder Verletzungen am Unterleib.
Die Frauen müssen nicht gleich zur Polizei gehen.
Wenn sie das nicht wollen.
Die Spuren werden aufgehoben.