Zehn Fragen an... Antje Kirsten

Unsere Korrespondentinnen Isabelle Fleck und Antje Kirsten berichtet aus dem Studio Erfurt aus der Thüringer Landeshauptstadt und Umgebung. MDR THÜRINGEN-Reporterin Antje Kirsten hat einige Fragen aus unserem Fragebogen beantwortet.

MDR THÜRINGEN-Reporterin Antje Kirsten
Antje Kirsten: "Ich arbeite gern beim MDR, weil ich Glück hatte im Leben (und Power) und hier in meinem Traumjob all das machen kann, was ich immer schon wollte: Geschichten erzählen, Menschen damit berühren und auch dem einen oder anderem auf die Füße treten, bei dunklen Machenschaften, Schlamperei, Steuerverschwendung oder Ignoranz. Und weil ich damit sogar noch Geld verdiene - unter anderem für Reisen in die nahe und ferne Welt." Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Haben Sie ein Lebensmotto?

"Wer eine Weltanschauung haben will, muss sich die Welt anschauen" (frei nach Alexander von Humboldt)

Was in Ihrer Region würden Sie Freunden zeigen, die zum ersten Mal in Thüringen sind?

Das Augustinerkloster - ein wunderbar ruhiger Ort inmitten des städtischen Trubels und so geschichtsträchtig. Anschließend gibt es ein Eis auf der Krämerbrücke!

Welches regionale Gericht empfehlen Sie weiter?

Ich bin Bratwurst-Fan - aber nur mit Senf, keinesfalls mit Ketchup

Als Kind wollten Sie sein wie…?

... Karla Kolumna und wie die Räubertochter in meinem Lieblingsmärchen "Die Schneekönigin" - einen Muff besitze ich (leider) bis heute nicht.

Welche Eigenschaft mögen Sie nicht an sich selbst?

… wäre gern manchmal gelassener

Worüber können Sie nicht lachen?

Über Dummheit

Was würden Sie nie verleihen?

Meinen Mann

Was steht ganz oben auf Ihrer Lebenstraum-Liste?

Eisberge sehen

Was steht bei Ihnen sonntags auf dem Frühstückstisch?

Habe selten sonntags ein gemütliches Frühstück - aber, wenn, dann Kümmelbrötchen, Käse und ein gekochtes Ei und ganz viel Kaffee.