Mitarbeiter

Ulrike Thielmann

Freie Mitarbeiterin Radio

Ulrike Thielmann
Bildrechte: MDR/Jakob Wierzba

Welches Bildungserlebnis ist Ihnen in Erinnerung geblieben?

Mein Jahr in Paris ist mir als Bildungserlebnis in Erinnerung geblieben. Obwohl ich als Journalistik-Studentin kam, um zu studieren, konnte ich tiefer in den Kosmos der Stadt eintauchen, in ihre spezielle Atmosphäre, ihre große Geschichte; besuchte die wunderbaren Museen, Schlösser und Parks. Viele Dinge, die ich dort kennengelernt habe, prägen mich bis heute.

Welches Buch würden Sie niemals weggeben?

Ein Buch niemals weggeben! Solche Schwüre kenne ich hauptsächlich aus der Jugend. Sie betrafen Ausgaben von Gottfried Benn, Hölderlin oder Heiner Müller. Auch die Theaterkritiken von Friedrich Luft, die es ja in Buchform gibt, haben mich beeindruckt; nicht zu vergessen Kurt Tucholsky. Heute besitze ich tatsächlich viele Bücher, die ich nicht weggegeben habe. Sie bilden mitsamt ihren Bücherregalen eine Art Tapete. Vielleicht ist es mal Zeit für einen Wechsel.

Gibt es für Sie einen Ort des Friedens?

Ausgewiesene Orte des Friedens gibt es einige auf der Welt; solche an denen viele Menschen zusammenkommen. Kathedralen und Museen gehören sicher dazu, aber auch stille Wälder, ohne die Menschen. Wenn ich meine Ansprüche tiefer hänge, tut es auch die Badewanne.