Kultur-Nachricht am Freitag Der MDR macht einen Ideen-Wettbewerb für Künstler

Wegen dem Corona-Virus
können viele Veranstaltungen nicht gemacht werden.
Es gibt zum Beispiel:
    • Keine Konzerte,
    • keine Kunst-Ausstellungen
    • und keine kulturellen Angebote.
Denn bei diesen Veranstaltungen sind oft sehr viele Menschen.
Und es gibt nur wenig Platz.
Das bedeutet zum Beispiel:
Die Menschen können sich dort nicht an die Abstands-Regeln halten.

Das ist aber sehr schlimm für viele Künstler in Mittel-Deutschland:
Weil sie deshalb nicht arbeiten können.
Das bedeutet:
Sie verdienen auch weniger Geld.

Der Ideen-Wettbewerb vom MDR

Der MDR will den Künstlern in Mittel-Deutschland helfen.
Deshalb macht der MDR jetzt einen Ideen-Wettbewerb.
In schwerer Sprache heißt er:
Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler.

Bei dem Ideen-Wettbewerb
können alle Künstler aus Mittel-Deutschland mit-machen.
Der MDR wählt dann 15 Gewinner aus.
Jeder Gewinner bekommt 5 Minuten Sende-Zeit.
Das bedeutet:
Die Künstler sind für 5 Minuten:
    • Im Fernsehen,
    • im Radio
    • oder in einem Internet-Video.
Da dürfen sie dann ihre Sachen zeigen.
Und sie dürfen darüber sprechen:
Dass sie wegen dem Corona-Virus jetzt nicht gut arbeiten können.
Und dass viele Sachen jetzt sehr schwierig für sie sind.

Es muss viel Arbeit gemacht werden:
Damit die Künstler das machen können.
Dafür gibt der MDR viel Geld.

Wann die Künstler beim MDR sprechen

Die Künstler werden in einer bestimmten Zeit gezeigt.
Das ist die Zeit vom 21. November bis zum 27. November.
In dieser Zeit werden die Künstler:
    • Im Fernsehen
    • und im Internet gezeigt.
Und die Menschen können sich im Radio anhören:
Was die Künstler erzählen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 04. November 2020 | 09:30 Uhr