Die Polizei übt den Kampf gegen den Terror

Immer wieder kommt es zu Terror-Anschlägen.
Zum Beispiel:
Ein Mensch schießt auf Fahr-Gäste in der Bahn,
Sprengstoff explodiert in einer Menschen-Gruppe.
Oder ein Auto fährt in eine Menschen-Gruppe.
Dabei werden oft viele Menschen verletzt.
Und manchmal werden sie auch getötet.

Dann muss schnell geholfen werden.
Das wollen verschiedene Gruppen am Hauptbahnhof
von der Stadt Erfurt üben.
Dabei machen zum Beispiel diese Gruppen mit:
    • Die Polizei,
    • Sanitäter
    • und Mitarbeiter von der Bahn.

Die Bundes-Polizei hat dazu gesagt:
Es wird die größte Anti-Terror-Übung sein.
Aber die Züge am Hauptbahnhof können fahren.
Nur Busse und Straßenbahnen können einige Haltestellen
um den Hauptbahnhof nicht anfahren.

Die Anti-Terror-Übung fängt heute Abend an.
Und sie geht bis nachts um 4:30 Uhr.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN Meldung 14.05.2019, 7:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Mai 2019, 13:20 Uhr