Die Camping-Plätze hoffen: Dass sie im Monat Mai auf machen dürfen

Camping
Bildrechte: Colourbox.de

In vielen Bundes-Ländern sind jetzt Oster-Ferien.
Und die Menschen wollen in den Urlaub fahren.
Aber die Bundes-Regierung hat gesagt:
    • Die Hotels müssen zu bleiben.
    • Die Ferien-Wohnungen dürfen nicht vermietet werden.
    • Und auf die Camping-Plätze dürfen auch nicht auf machen.
Nur die Dauer-Camper dürfen auf die Camping-Plätze kommen.
Damit sich nicht noch mehr Menschen mit dem Corona-Virus anstecken.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Do 01.04.2021 13:41Uhr 01:48 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1705016.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Christian Günther ist der Chef
vom Bundes-Verband der Camping-Wirtschaft
Er hat der Presse dazu gesagt:
Es wäre wichtig gewesen:
Dass die Menschen jetzt auf die Camping-Plätze kommen.
Dann könnten die Besitzer von den Camping-Plätzen
etwas Geld verdienen.

Jetzt hoffen die Besitzer von den Camping-Plätzen:
Dass die Camping-Plätze im Monat Mai aufmachen dürfen.
Denn im Mai gibt es viele Feiertage.
Dann wollen die Menschen Urlaub machen.

Wenn die Camping-Plätze weiter zu bleiben müssen:
Dann wird es einige Camping-Plätze bald gar nicht mehr geben:
Weil die Camping-Platz-Besitzer kein Geld mehr haben.

Im Jahr 2020 haben viele Menschen
auf dem Camping-Platz Urlaub gemacht.

Denn die Menschen wollten nicht mit dem Flugzeug
in den Urlaub fliegen.
Und viele Menschen wollten nicht in fremde Länder verreisen.
Damit sie sich nicht mit dem Corona-Virus anstecken.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/corona-virus-sachsen-ticker-donnerstag-erster-april100.html