Im Bundes-Land Thüringen dürfen sich die Menschen ab heute nicht mehr treffen

Fast menschenleer ist der Anger zur Mittagszeit.
Bildrechte: dpa

Viele Menschen in Deutschland arbeiten jetzt zu Hause.
Und die Bundes-Regierung hat bestimmt:
Dass viele Geschäfte zu bleiben müssen.
Damit sich nicht noch mehr Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken.

Die Bundes-Regierung hat auch bestimmt:
Dass sich die Menschen erst mal nicht mehr treffen sollen.
Das wird im Bundes-Land Thüringen ab heute auch so sein.
Dafür gibt es neue Regeln.
Das steht zum Beispiel in den neuen Regeln:

Die Menschen sollen sich nicht mehr
mit vielen anderen Menschen treffen

Zum Beispiel:
    • Mit Bekannten,
    • mit Freunden
    • oder mit Familien-Angehörigen,
       die nicht mit ihnen zusammen wohnen.
Es sollen nur noch Menschen zusammen sein:
Die gemeinsam in einer Wohnung leben.

Die Landes-Regierung will mit den neuen Regeln verhindern:
Dass sich Gruppen treffen.
Zum Beispiel:
    • In Parks,
    • an besonderen Orten in der Stadt
    • oder in Gärten.

Die Menschen müssen Abstand halten

Zum Beispiel:
    • Wenn sie einkaufen gehen müssen.
    • Wenn sie zur Apotheke gehen müssen.
    • Oder wenn sie zur Arbeit gehen müssen.
Dann müssen die Menschen zu anderen Menschen Abstand halten.
Das bedeutet:
    • Sie dürfen nicht zu nahe an anderen Menschen vorbei gehen.
    • Sie dürfen nicht zu nahe neben anderen Menschen stehen.
    • Und sie dürfen nicht zu nahe neben anderen Menschen sitzen.

Wenn sich die Menschen in Thüringen nicht an diese Regeln halten:
Dann können sie bestraft werden.
Die neuen Regeln gelten bis zum 8. April.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 24. März 2020 | 19:00 Uhr