Das Landes-Amt für Verfassungs-Schutz in Sachsen hat einen Fehler gemacht

Im Bundes-Land Sachsen gibt es
das Landes-Amt für Verfassungs-Schutz.
Die Abkürzung dafür ist: LfV.
Vor einiger Zeit hat das LfV die Daten
von einigen Landtags-Abgeordneten gesammelt.
Und das LfV hat die Daten
von den Landtags-Abgeordneten gespeichert.
Die Landtags-Abgeordneten arbeiten in der Partei: AfD.

Mit den Daten wollte das LfV heraus-finden:
Ob die AfD vielleicht verfassungs-feindlich ist.
Das LfV wollte in den Daten nach Beweisen suchen.
Aber das LfV durfte die Daten nicht speichern.
Denn das ist gegen die Grund-Rechte von den Landtags-Abgeordneten.
Deshalb muss das LfV die Daten löschen.
Das hat Roland Wöller am Donnerstag gesagt.
Er ist der Innen-Minister vom Bundes-Land Sachsen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSENSPIEGEL | 02.07.2020 | 19:00 Uhr