In Quedlinburg ist ein Supermarkt ab-gebrannt

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben einem ausgebrannten Supermarkt (Aufnahme von der Drehleiter aus).
Bildrechte: dpa

Quedlinburg ist eine Stadt im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Dort ist am Donnerstag ein Supermarkt ab-gebrannt.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 30.07.2021 14:28Uhr 01:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1798962.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In dem Supermarkt gibt es eine Bäckerei.
Dort hat das Feuer um 2 Uhr morgens angefangen.
Die Polizei hat dazu gesagt:
Bis jetzt weiß noch kein Mensch,
warum es das Feuer gegeben hat.
Das muss die Polizei erst noch heraus-finden.
Aber bis jetzt denkt sie:
Es war keine Brand-Stiftung.
Das bedeutet:
Das Feuer wurde nicht mit Absicht gemacht.

Die Feuerwehr musste dann einen Einsatz machen.
77 Feuerwehr-Leute sind zu dem Supermarkt hin-gefahren:
Um das Feuer zu löschen.
Aber dafür war es schon zu spät:
Weil der Supermarkt schon sehr kaputt war.
Deshalb haben die Feuerwehr-Leute ihn ganz ab-brennen lassen.
Sie haben nur aufgepasst:
    • Dass kein anderes Haus brennt.
    • Und dass kein Mensch verletzt wird.

Der kaputte Supermarkt muss auf-geräumt werden.
Und vielleicht wird ein neuer Supermarkt gebaut.
Das kostet dann sehr viel Geld.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 29. Juli 2021 | 07:00 Uhr