In Halle gab es einen Bürger-Entscheid gegen die auto-freie Innen-Stadt

Innenstadt und Martplatz in Halle (Saale)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Halle ist eine Stadt im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Dort hat der Stadt-Rat im Jahr 2020 einen Plan gemacht:
Damit es in Halle eine auto-freie Innen-Stadt gibt.
Dafür sollten viele verschiedene Dinge ge-ändert werden.
Zum Beispiel:
Viele Park-Plätze sollten weg-gemacht werden.
Damit nicht mehr so viele Autos in der Innen-Stadt stehen.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Mo 07.06.2021 12:26Uhr 01:58 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1756842.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Aber am Sonntag gab es in Halle einen Bürger-Entscheid.
Dabei haben viele Bürger von Halle mit-gemacht.
Sie gehören zu der Bürger-Initiative: Innen-Stadt für alle.
Gemeinsam haben sie bestimmt:
Dass der Plan für die auto-freie Innen-Stadt
so nicht gemacht werden darf.

Die Chefs von der Bürger-Initiative haben dazu gesagt:
Sie finden die Idee von der auto-freien Innen-Stadt gut.
Aber sie denken:
Der Plan vom Stadt-Rat ist nicht gut.
Und der Stadt-Rat hat nicht mit allen Bürgern über den Plan gesprochen.
Zum Beispiel:
    • Mit den Anwohnern,
    • mit den Besitzern von den Geschäften
    • oder mit den Besitzern von den Gaststätten.
Deshalb sind die Bürger gegen den Plan vom Stadt-Rat.

Der Stadt-Rat von Halle muss jetzt
einen neuen Plan für die auto-freie Innen-Stadt machen

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. Juni 2021 | 22:00 Uhr