Kultur-Nachricht am Freitag Besondere Sport-Künstler steigen der Stadt Chemnitz aufs Dach

Ein Mann balanciert auf einer Slackline.
Bildrechte: MDR/Anett Linke

Am Donnerstag hat in Chemnitz ein besonderes Sportfest begonnen.
Das Sportfest ist auf dem Theaterplatz.
Es heißt: Slackfest.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 03.09.2021 15:47Uhr 01:32 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1827592.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Bei der Eröffnung von dem Slackfest machen Slackline-Künstler
aus verschiedenen Städten mit.
Zum Beispiel aus den Städten:
    • Halle,
    • Leipzig
    • und Dresden.
Sie laufen auf schmalen Gurten zwischen den Häusern hin und her.
Die Gurte sind 20 Meter über der Erde auf-gespannt.
Diese Gurte heißen: Slacklines.

Seit 15 Jahren macht der Verein Walden das Slackfest in Chemnitz.
Es ist das älteste Slackfest in Europa.
Am Anfang haben viele Slackline-Künstler
aus ganz Europa mit-gemacht.
Und das soll in den nächsten Jahren auch wieder so werden.
Denn Chemnitz ist die Kultur-Hauptstadt vom Jahr 2025.
Dann wird es viele verschiedene Veranstaltungen in Chemnitz geben.
Und Menschen aus ganz Europa werden nach Chemnitz kommen.

Jedes Jahr soll das Slackfest
an einem anderen Ort in Chemnitz beginnen.
Das soll bis zum Jahr 2025 so gemacht werden.
Susan Endler arbeitet bei der Chemnitzer Wirtschafts-
und Entwicklungs-Gesellschaft.
Das ist eine große Firma.
Sie hat gesagt:
Wir wollen die Stadt Chemnitz sichtbarer machen.
Das bedeutet:
Die Menschen sollen viele Orte von der Stadt sehen.
Deshalb soll das Slackfest jedes Jahr an einen anderen Ort beginnen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 02. September 2021 | 19:00 Uhr