Christian Piwarz will keine Impf-Pflicht für die Lehrer und Erzieher

Christian Piwarz
Bildrechte: dpa

In Deutschland gibt es seit einiger Zeit das Corona-Virus.
Die Menschen können sich gegen dieses Corona-Virus impfen lassen.
Manche Politiker wollen vielleicht eine Impf-Pflicht
für manche Menschen machen.
Das bedeutet:
Die Menschen müssen sich gegen das Corona-Virus impfen lassen.
Sonst dürfen sie vielleicht nicht mehr arbeiten.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Mi 28.07.2021 14:15Uhr 01:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1797082.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der Kultus-Minister vom Bundes-Land Sachsen ist Christian Piwarz.
Er will keine Impf-Pflicht für die Lehrer und Erzieher.
Christian Piwarz hat gesagt:
Manche Menschen wollen sich nicht impfen lassen.
Das wird auch mit einer Impf-Pflicht nicht anders.

Er hat auch gesagt:
Die Menschen werden dann Attests zur Arbeit mit-bringen.
Auf diesen Attests steht geschrieben:
Dass sie nicht gegen das Corona-Virus ge-impft werden dürfen.
Und dann dürfen die Menschen weiter-arbeiten:
Auch wenn sie die Impfung nicht bekommen haben.

Christian Piwarz denkt:
Die Mitarbeiter in Schulen und Kitas
sollten sich freiwillig impfen lassen.
Denn nur so können sie andere Menschen schützen:
Damit diese Menschen kein Corona-Virus bekommen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN | Nachrichten | 28. Juli 2021 | 06:41 Uhr