Sachsen Das Feuer an der Bastei kam vielleicht durch Männer mit einer Wasser-Pfeife

Ein Feuerwehrmann löscht im Wald einen Brand.
Bildrechte: Daniel Förster

Die Bastei sind große Felsen in der Sächsischen Schweiz.
Dort gab es bei dem Ort Rathen einen Waldbrand.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Do 11.08.2022 13:35Uhr 01:49 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2102646.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Polizei versucht noch heraus zu finden:
Warum es in dem Wald gebrannt hat.
Jetzt hat die Polizei einen Verdacht.
Vielleicht hat es wegen 4 Männern gebrannt.

Die Männer wurden von vielen Leuten
in der Nähe von der Bastei gesehen.
Und sie haben Wasser-Pfeife geraucht.
Dadurch gab es vielleicht das Feuer im Wald.
Das war am 17. Juli.
An dem Tag hat auch der Waldbrand angefangen.

Es hat mehr als 2 Tage gedauert:
Bis die Feuerwehr alles gelöscht hat.
Denn die Feuerwehr kam nicht so leicht zum Feuer hin:
Weil es in der Sächsischen Schweiz viele Felsen gibt.

Im Wald bei der Bastei wurden mehrere Sachen gefunden.
Damit kann die Polizei vielleicht beweisen:
Dass die Männer dort Wasser-Pfeife geraucht haben.
Und die Polizei hat die Wohnung von den Männern durchsucht.
Von dort hat sie die Handys von den Männern mit-genommen.
Die Polizei will sich die Daten auf den Handys ansehen.
Zum Beispiel:
    • Fotos
    • oder Nachrichten.
Dabei findet sie vielleicht noch mehr Beweise.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus Dresden | 10. August 2022 | 11:30 Uhr