Thüringen In Gera und in Sömmerda hat es in den letzten Tagen wieder gebrannt

Rauch steigt auf über dem Stadtwald am Rande von Gera
Bildrechte: MDR/ Björn Walther

Im Bundes-Land Thüringen ist die Stadt Gera.
Dort hat es in der letzten Nacht im Stadt-Wald gebrannt.
Die Feuerwehr wurde zu dem Feuer gerufen.
Und 30 Feuerwehr-Leute sind dann hin-gefahren:
Um das Feuer zu löschen.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 22.07.2022 13:09Uhr 01:10 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2086606.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In den letzten 3 Tagen hat es schon mehrmals
in dem Stadt-Wald gebrannt.
Deshalb ermittelt die Polizei jetzt.
Sie will heraus-finden:
Warum es so oft in dem Stadt-Wald gebrannt hat.

Der Land-Kreis Sömmerda ist auch in Thüringen.
Dort haben am Donnerstag mehrere Felder gebrannt.
Die Feuerwehr musste hier auch kommen.
Und die Polizei hat einen Hubschrauber benutzt:
Um das Feuer von oben zu löschen.

Die Polizei hat jetzt gesagt:
    • In Gera
    • und in Sömmerda
gab es wegen dem Feuer einen großen Sach-Schaden.
Es kostet mehr als 125 tausend Euro.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 22. Juli 2022 | 08:30 Uhr