Thüringen Am Freitag fangen die Domstufen-Festspiele in Erfurt an

Solisten, Opernchor und Statisten proben eine Szene der Oper "Nabucco" von Giuseppe Verdi für die Domstufen-Festspiele
Bildrechte: dpa

Erfurt ist eine Stadt im Bundes-Land Thüringen.
Dort gibt es die Domstufen-Festspiele.
Das ist ein Open-Air-Festival.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Fr 15.07.2022 13:48Uhr 02:20 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2080700.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Domstufen-Festspiele gibt es seit 29 Jahren.
Sie werden regel-mäßig in jedem Jahr gemacht.
In diesem Jahr fangen sie am Abend vom 15. Juli an.
Das ist ein Freitag-Abend.

Was es bei den Domstufen-Festspielen zu sehen gibt

Bei den Domstufen-Festspielen werden Opern gezeigt.
Zum Beispiel die Oper: Nabucco
von dem Komponisten Guiseppe Verdi.
Bei der Oper spielt zum Beispiel die Sängerin Valentina Mudra mit.
Sie kommt aus dem Land: Ukraine.
Vor einiger Zeit ist sie von dort geflohen:
Weil dort Krieg ist.

Bei den Domstufen-Festspielen gibt auch eine Oper für Kinder.
Sie heißt: Petterson und Findus und der Hahn im Korb.

Was die Veranstalter gesagt haben

Die Veranstalter von den Domstufen-Festspielen haben gesagt:
Die Oper: Nabucco soll 20-mal gezeigt werden.
Dafür gibt es 20 Termine.
Sehr viele Menschen haben schon Eintritts-Karten dafür gekauft.
Das bedeutet:
Es sind nicht mehr viele Eintritts-Karten übrig.

Die Oper: Nabucco sollte schon im Jahr 2020 gezeigt werden.
Aber das konnte wegen den Corona-Regeln nicht gemacht werden.
In diesem Jahr gibt es aber keine Corona-Regeln
für die Domstufen-Festspiele.
Deshalb können sich viele Menschen die Oper: Nabucco anschauen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 15. Juli 2022 | 21:45 Uhr